Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erst im Finale gestoppt!

Norddeutscher Vizemeister MTV Wangersen

Wangersens U14-Mädchen spielen um die Deutsche Meisterschaft


ig. Wangersen. Die U14-Faustball-Mädchen des MTV Wangersen holten sich bei den Nordmeisterschaften in Düsseldorf den Vizemeiste-Titel, qualifizierten sich für die Spiele um die Deutsche Meisterschaft in Düdenbüttel qualifiziert. Das Team konnte erst m Finale gestoppt werden, verlor in einer engen Partie mit 1:2 gegen den TV Jahn Schneverdingen.

Schon in der Vorrunde spielte Wangersen beeindruckend, kam zu drei klaren 2:0-Erfolgen über den TV Brettorf, TSV Borgfeld und Leichlinger TV. „Das war schön anzusehen“, freute sich Trainerin Sabine Brey. Ihre Mannschaft erreichte Gruppenplatz eins, verbunden mit der direkten Teilnahme am Halbfinale.
Hier war gegen den TSV Bayer Leverkusen erstmals während der Titelkämpfe Schwerstarbeit zu leisten. Die MTV-Mädchen schienen zunächst als klarer Sieger vom Feld zu gehen, denn der erste Durchgang endete glatt 11:5. Doch die Rheinländerinnen wurden wesentlich stärker, erzielten mit dem 14:12-Satzgewinn den Ausgleich.
Es durfte weiter gezittert werden. Denn auch der entscheidende dritte Satz war nichts für schwache Nerven. Nach einem 2:6-Rückstand setzten sich die MTV-Mädchen mit einer großen kämpferischen Leistung mit 12:10 durch - und standen im Finale. Im Endspiel traf Wangersen auf den ewigen Konkurrenten TV Jahn Schneverdingen, gewann nach einem packenden Match knapp mit 2:1.

Das Team: Larissa Viets, Vanessa Viets, Lara Bockelmann, Leann-Vivien Leimann, Celine Brey, Elisa Schult, Helke Meyer und Vivien Werner