Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fairness steht obenan

das fairste Team: TSV Apensen (Foto: Verein)

Auszeichnung: Der TSV Apensen ist der fairste Verein im Landkreis Stade

ig. Apensen. Christian Falk ist stolz. Der Fußball-Obmann des TSV Apensen freut sich über eine besondere Auszeichnung. Beim VGH-Fairness-Cup für die abgelaufene Fußballsaison 2015/2016 war der TSV Apensen fairste Mannschaft aus dem Landkreis Stade. Die Mannschaft habe in beeindruckender Weise über einen langen Zeitraum gezeigt, dass leidenschaftliches Fußballspielen und Fair Play gut zusammenpassen, stellte ein VGH-Sprecher heraus.
In der Gesamtwertung landete der Tabellendritte der vergangenen Kreisliga-Saison auf Platz fünf von 1.003 Teams aus ganz Niedersachsen. Die Mannschaft von Trainer Holger Dzösch erhielt in 30 Ligaspielen 29 Gelbe Karten und nur eine Gelb-Rote. "Bei uns steht die Fairness im Spiel ganz obenan", betont Falk. Aktuell nimmt der TSV mit sieben Herrenmannschaften am Punktspielbetrieb teil. Die 1.Herren spielt in der Kreisliga Stade, die 2.Herren in der 1.Kreisklasse und die 3.Herren in der 4. Kreisklasse.
Die weiteren Platzierungen: TuS Eiche Bargstedt ist zweibestes Kreisteam auf Rang 17 mit 39 Gelben Karten. Kreispokalsieger Deinster SV Platz 30 (40 Gelbe, 1 Gelb-Rote Karte). Die drei unfairsten Mannschaften: die Bezirksligisten ASC Cranz-Estebrügge (65 Gelbe, 2 Gelb-Rote, 5 Rote Karten in 30 Spielen; Platz 819), FC Oste/Oldendorf (62 Gelbe, 1 Gelb-Rote, 4 Rote Karten; Platz 809) und Landesligist SV Drochtersen/Assel II (82 Gelbe, 4 Gelb-Rote, 2 Rote Karten in 32 Spielen; Platz 837). Auch im Kreisvergleich belegt Stade mit Platz vier unter 43 bewerteten Fußball-Regionen einen vorderen Platz.
Hintergrund: Für Deutschlands größten Fairness-Wettbewerb werden jährlich alle niedersächsischen Mannschaften von der 1. Bundesliga bis einschließlich der Kreisligen berücksichtigt. In der Saison 2014/15 waren es 1.012 Teams in 68 Staffeln. Bei diesem Event werden Gelbe Karten mit einem, Gelb-Rote Karten mit drei und Rote Karten mit fünf Strafpunkten geahndet. Zusätzlich schlagen Sportgerichtsurteile oder auch das Nichtantreten von Mannschaften mit zehn Zählern zu Buche.