Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Faustball: Deutsche Vizemeisterschaft für die weibliche Jugend des MTV Wangersen

Vizetitel für das Team des MTV Wangersen (Foto: oh)
ig. Wangersen. Bei den Deutschen Meisterschaften der weiblichen Jugend U14 in Kellinghusen errang das Team aus Wangersen die Vize-Meisterschaft. An beiden Tagen musste sich Wangersen nur dem TV Eibach 03 geschlagen geben. „Die Meisterschaft geriet zu einem Wechselbad der Gefühle“, sagt MTV-Pressesprecher Bernd Schnackenberg.
„Irgendwie wusste man nach dem verlorenen Finale nicht so genau, in welche Richtung die Gefühle fließen sollen. Sich über ein verlorenes Spiel freuen, geht eigentlich gar nicht, aber eine nicht für möglich gehaltene Vizemeisterschaft zu gewinnen, ist auch nicht gerade schlecht.“ So wurden aus Tränen der Enttäuschung schnell Tränen der Freude.
Die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften war für das Nachwuchs-Team Neuland. Dass es bei den Titelkämpfen mit dem neuen Deutschen Meister TV Eibach nur einen Gegner gab, gegen den sie noch nicht bestehen konnten, überraschte.
Nach der Vorrunde haderte das Trainerduo Katja Vosgerau und Sabine Brey noch mit den gezeigten Leistungen. Das galt zwar nicht für den Auftakt gegen den Güstrower SC 09. Denn dieses Spiel gewann der MTV mit 11:7 und 11:9. Doch in der folgenden Partie gegen Eibach konnten die Mädchen nicht ihre Topform abrufen. „Wir hatten zu viel Respekt“, erklärte Katja Vosgerau das 0:2. Dass sich Wangersen und Eibach im Finale nochmals gegenüberstehen würden, hatte die Trainerin zu diesem Zeitpunkt nicht geglaubt. Weiter ging es mit einem 1:1 gegen den VfL Kellinghusen, ehe das glatte 11:3 und 11:5 gegen den TSV Karlsdorf den Einzug in die Qualifikationsrunde ebnete. Hier kam es zum Aufeinandertreffen mit dem Westmeister TV Bretten. Der MTV spielte wie ausgewechselt, machte mit 11:7 und 11:5 den Einzug ins Halbfinale perfekt. Es sollte noch besser kommen: Wangersen bezwang auch den TSV Bayer 04 Leverkusen mit 11:8 und 11:7 deutlich und zog ins Endspiel ein - schaffte damit die große Überraschung.