Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Keine spielerischen Akzente bei den Tigers

Gerangel vor dem HEC-Tor (Foto: oh)

TuS-Tigers verlieren Regionallia-Partie gegen "Icefighter "/ Tigers 1b putzen im Ortsderby HEC mit 6:0

ig. Harsefeld. Trotz einer starken kämpferischen Leistungen verloren die Harsefelder Eishockey-Tigers die Regionalliga-Partie gegen die „Icefighter“ aus Salzgitter mit 1:6.
Für das Regionalliga-Team gab es vor dem Spiel schlechte Nachrichten. Mehrere Spieler fielen verletzungsbedingt aus, u.a. eine komplette Sturmreihe. Im ersten Drittel erspielte sich Harsefeld gegen das Spitzenteam mehrere hochkarätige Chancen. „Dass aber keine Tore fielen, war den beiden Goalies zu verdanken, die ihren Kasten mit tollen Paraden sauber hielten“, sagt TuS-Pressesprecher Manfred Jesgarsch.
Im zweiten Drittel konzentrierte sich der TuS zu sehr auf den kämpferischen Einsatz, vergaß spielerische Akzente zu setzen. So kam es, dass die Icefighter aus ihren Chancen jetzt auch Tore machten. Das Drittel ging mit 5:0 an die Gäste aus Salzgitter. Im letzten Abschnitt erzielten die Tigers kurz nach Beginn ihr einziges Tor.
Das Landesliga-Ortsderby zwischen TuS Harsefeld Tigers 1b und Harsefelder EC endete mit 6:0 für die Tigers. "Der HEC kam nicht zum Zuge, die Tigers 1b war einfach zu stark", resümiert der Pressewart.