Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Nachwuchs-Cracks zeigten ihr Können

Tigers-Nachwuchs beim "Viebrockhaus-Cup" auf Platz vier

ig. Harsefeld. Nachwuchs-Eishockey vom Feinsten gab es beim „1. Bambini-Viebrockhaus-Cup“ in der Harsefelder Eissporthalle zu erleben. Den Turniersieg erspielte sich der Molot EC, der im Stadtduell mit den Hamburger Freezers einen 3:0 Sieg erzielte. Im Spiel um Platz drei bezwangen die Bremerhavener Pinguine die Gastgeber-Tigers mit 3:0. Das Besondere am Turnier: Mit den Bremerhavener Pinguinen, den Young Freezers im HSV und dem Hamburger Molot EC folgten drei der stärksten Bambini-Mannschaften Norddeutschlands der Einladung. Die Hamburg Crocodiles und die Bulldogs aus Unna-Königsborn komplettierten das Feld.
Die Eisfläche wurde in drei Felder verwandelt. Bereits die Vorrunde verlangte den Teilnehmern der jüngsten Eishockey-Altersklasse (U10) alles ab. Mit zehn Spielen a 12 Minuten standen die 86 kleinen Kufencracks doppelt so lange auf dem Eis wie ihre erwachsenen Vorbilder an einem Spieltag. An Spannung nicht zu überbieten war das Spiel um Platz fünf zwischen den Königsborner Bulldogs und den Hamburger Crocodiles. Beim Spielstand von 1:1 ging es unter der Anfeuerung der knapp 250 Zuschauer ins Penalty-Schießen, das die „Crocos“ für sich entscheiden konnten.
Mit den Turnier-Einnahmen soll die erfolgreiche Nachwuchsarbeit fortgesetzt werden. Chef-Organisatorin Lena Corleis: „Wir hoffen, dass sich dieses Turnier etabliert und auch internationale Gäste anlockt."