Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Vielfältige Inhalte

24 Faustball-Trainer aus Niedersachsen wurden vom Landeslehrwart Tobias Kläner ausgebildet (Foto: MTV)

Faustball-Trainer aus Niedersachsen werden in Wangersen ausgebildet


ig. Wangersen. Unter der Leitung des Landeslehrwartes Faustball Tobias Kläner wurden in Wangersen kürzlich Trainer aus- bzw. fortgebildet. Fünf Tage lang wechselten sich dabei Theorie und Praxis ab. Die Inhalte des Lehrgangs waren vielfältig, erstreckten sich über mentale Trainingsformen, sensomotorisches Training, Mini- und Angriffstraining bis hin zu Kleinfeldvariationen. „Die Einheiten sind dabei jeweils so konzipiert, dass sie sowohl für Übungsleiter im untersten Jugendbereich wie auch für Trainer im Leistungsfaustball interessant waren“, so Kläner. Dies spiegelte sich auch bei der Struktur der Teilnehmer wieder.

Die praktischen Prüfungen wurden dabei mit den Teilnehmern des U16-Landeslehrgangs durchgeführt, der parallel in Wangersen stattfand. Diese Gelegenheit wurde auch für eine intensive Spielbeobachtung des Abschlussspiels der männlichen U16 genutzt. "Als aktiver Spieler geht es mir in erster Linie um eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis. Im direkten Anschluss an kurze theoretische Einheiten werden deshalb konkrete Beispiele dargeboten, wie eine praktische Umsetzung dieser Theorie im Faustballtraining aussehen könnte“, so der Lehrwart.

Für insgesamt sechs Teilnehmer bildete der Lehrgang den Abschluss ihrer Trainerausbildung. Miriam Schuldt, Franziska Eckhoff (beide SV Düdenbüttel), Maike Schulz,Franziska Eckhoff (beide TK Hannover), Sarah Kastendiek (TuS Heidkrug) und Sabrina Rohling (TV Brettorf) absolvierten die theoretische und auch die praktische Prüfung erfolgreich, sind jetzt C-Trainer.