Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Positive Zahlen und reichlich Lacher: Harsefelder Viebrockhaus startet ins neue Jahr

Öfter mal das Hirn benutzen, rät der Mediziner und Moderator
Lesen Sie dazu den aktuellen Beitrag: "Das Zuhausehaus" - ein gelebter Slogan

jd. Harsefeld. Viele positive Zahlen, eine Erfolgsbilanz, die sich sehen lassen kann, und ein Promi, der sich das Lachen auf seine Fahnen geschrieben hat: Auf der Jahresauftaktveranstaltung des Harsefelder Bauunternehmens Viebrockhaus in der Reithalle Weißenfelde gab es viele Gründe, nicht nur zufrieden zu lächeln, sondern auch mal herzhaft zu lachen. Freuen können sich die Geschäftsleitung um Dirk Viebrock sowie die 873 Mitarbeiter über das Ergebnis des vergangenen Geschäftsjahres: Der Gesamtkonzern, zu dem auch die Franchisenehmer zählen, erzielte einen Jahresumsatz von 260 Millionen Euro. Nachdem die wichtigsten Unternehmenszahlen bekanntgegeben wurden, betrat der Moderator, Arzt und Buchautor Dr. Eckart von Hirschhausen die Bühne: Er sorgte mit seinem launigen Vortrag für zahlreiche Lacher.

Der "Fernseh-Doktor" warnte vor den Risiken des Rauchens und und erklärte in recht drastischen Bildern, warum es sinnvoll ist, das Rauchen aufzugeben. Kostprobe: Wer als Raucher eine Lungentransplantation hinter sich hat, möchte in der Erkältungszeit doch wohl kaum den "Rotz" eines Fremden im Mund haben. Als Mediziner liegt ihm naturgemäß das Thema Gesundheit am Herzen: Bei manchen Mitmenschen mache er sich Sorgen um deren Gehirnfunktion, so Hirschhausen: "Viele denken wohl, sie können ihr Hirn besonders lange frisch halten, wenn sie es möglichst selten einsetzen."

Frei nach dem Motto "Lachen ist die beste Medizin" warb Hirschhausen für seine Stiftung "Humor hilft heilen": Auch im Stader Elbe-Klinikum ist die Stiftung aktiv. Hirschhausen stellte Klinik-Clowns und Kinderschwestern vor, die sich für das Projekt engagieren. Dass es selbst für Bühnen-Profis wie Hirschhausen noch Dinge gibt, über die man staunen kann, sorgte ebenfalls für Erheiterung im Publikum: "Ich hatte vorher noch nie eine Garderobe, in der mir ein Pony beim Umziehen zuschaut."

• Mehr über die Viebrock-Jahresauftaktveranstaltung lesen Sie in der kommenden Samstags-Ausgabe des WOCHENBLATT und an dieser Stelle online.