Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zahlreiche Besucher pilgern zum Jithof nach Bargstedt

Annette-Alpers Tipke mit einer Auswahl der besten Käsesorten vom Jithof.
at. Bargstedt. Auf dem Jithof von Familie Tipke in Bargstedt ist am Wochenende ordentlich gemeckert worden: Mitglieder und Mitarbeiter stellten ihre neuen Mitbewohner vor. 90 muntere Milchziegen gehören jetzt neben Kühen zum Hofinventar. Und sorgen für den Hauptbestandteil der Produkte der Käserei. 4.000 Besucher zählte die Chefin Annette Alpers-Tipke bis zum Nachmittag. "Mir geht es hervorragend", sagte sie mit einem Lächeln. "Ich kann mich nur bei allen unseren Helfern bedanken."

Unterdessen erkundete Lotte (5) den Ziegenstall. Ihre Tante Hanni Brünjes ist seit dem Wochenende ein großer Fan des Hoffestes. "Wir kommen aus Tarmstedt und sind zum ersten Mal hier, aber nicht zum letzten Mal", sagte sie. Anschließend machte sie sich auf den Weg zur Käsetafel. Dort drängten sich die Besucher, jeder ging mit einer Tüte voller Leckereien nach Hause. Unter ihnen auch Heidrun und Nikolaus Ohrloff aus Buxtehude. Sie genossen das schöne Wetter auf einer Bank im Garten. "Wir waren schon im letzten Jahr so begeistert vom Hoffest", sagt Heidrun Ohrloff begeistert. Und sie verspricht: "Wir kommen im nächsten Jahr wieder." Die kleinen Gäste vergnügten sich dagegen im Ziegen- und Kuhstall oder kletterten auf ein aus Strohballen errichtetes Schloss auf der Wiese. Die 30 Mitarbeiter von Familie Tipke sorgten für den Wohlfühlfaktor. Wer nach dem Essen noch einen kleinen Rundgang machte, konnte sich Kunstwerke anschauen oder einen Cocktail genießen.

Das Geheimnis von Familie Tipke: Die Milch, die auf dem Hof produziert wird, verarbeiten sie an Ort und Stelle. Die Zutaten sind absolut naturbelassen. Und eins ist offensichtlich: Den Besuchern schmeckt es.