Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lkw kracht gegen Straßenbaum

Das Führerhaus wurde beim Aufprall vom Auflieger abgerissen, die Ladung drückte durch die Stirnwand und verteilte sich um die Unfallstelle herum (Foto: Matthias Köhlbrandt)
thl. Rade. Am Mittwochmorgen ereignete sich gegen 7.15 Uhr ein Unfall auf der B3 bei Wenzendorf, bei dem ein 21-jähriger Fahrer eines niederländischen Sattelzuges leicht verletzt wurde.
Nach aktuellen Erkenntnissen war der Lkw auf dem Weg nach Trelde, um das geladene Gärsubstrat an eine Biogasanlage zu liefern. Kurz vor seinem Ziel kam der Sattelzug plötzlich von der Straße ab und geriet mit der rechten Seite in den weichen Seitenstreifen. Dem Fahrer gelang es nicht, das schwere Fahrzeug zurück auf die Fahrbahn zu lenken. Der Sattelzug prallte schließlich gegen eine große Buche.
Die Ladung des Fahrzeuges durchbrach bei dem Aufprall die Stirnwand des Sattelanhängers und verteilte sich im Grünstreifen.
"Wie durch ein Wunder zog sich der Trucker bei diesem Unfall nur leichte Verletzungen zu", so Polizeisprecher Lars Nickelsen. "Der Mann konnte sich selbstständig aus der völlig zerstörten Fahrerkabine seines Fahrzeuges befreien." Ein Rettungswagen brachte den Verletzten zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.
Der Sattelzug erlitt einen Totalschaden. Die Unfallursache ist noch unklar, die Polizei ermittelt.