Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Streit in Hollenstedter Flüchtlingsunterkunft

bim. Hollenstedt. Ein 25-jähriger Bewohner der Hollenstedter Flüchtlingsunterkunft an der Wohlesbosteler Straße war Donnerstagnachmittag wegen ausstehender Unterstützungszahlungen mit einem Mitarbeiter in Streit geraten und hatte Teile des Mobiliars beschädigt. Im Verlauf des Streites kam es zu wechselseitigen Körperverletzungen. Als Polizisten vor Ort eintrafen, um den Sachverhalt aufzunehmen, begann der 25-Jährige damit, die Polizisten zu beleidigen und als Rassisten zu beschimpfen. Neben einer Anzeige wegen Körperverletzung wurde auch ein Strafverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.