Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Zwei Generatiomen engagieren sich in Wenzendorfs Feuerwehr

Zwei Generationen, die sich in der Wenzendorfer Wehr engagieren: Martin und Volker Voigts (Foto: Feuerwehr)
bim/nw. Wenzendorf. Zwei Generationen der Familie Voigts standen im Mittelpunkt bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wenzendorf. Hauptlöschmeister Martin Voigts wurde für 40-jährige Mitgliedschaft in der Ortswehr Wenzendorf durch Gemeindebrandmeister Carsten Beneke geehrt. Der 56-Jährige trat mit 16 Jahren in die Wehr Wenzendorf ein und gestaltete ab diesem Zeitpunkt aktiv das Geschehen der Wehr mit. Sechs Jahre war er auch stellvertretender Ortsbrandmeister. Den zweifachen Familienvater erfüllte es nun mit sehr großem Stolz, dass sein Sohn Volker Voigts an diesem Abend mit großer Mehrheit zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Wehr gewählt wurde und er damit in die Fußstapfen seines Vaters tritt.
Volker Voigts löst damit Bernd Meyer ab, der dieses Amt mit Herzblut und Zufriedenheit aller zehn Jahre bekleidet hatte. Bernd Meyer gibt einen Führungsposten zwei Jahre vor dem offiziellen Ende seiner Amtszeit ab, um ein Zeichen für die Jugend zu setzen. "Es ist wichtig, junge Menschen in der Führung zu etablieren, um die Freiwillige Feuerwehr für junge Menschen interessant zu machen", so Bernd Meyer.
Der 27-jährige Volker Voigts ist im Jahr 2001 in die Feuerwehr Wenzendorf eingetreten und hatte bis jetzt die Funktionen des Gruppenführers und Gerätewartes bekleidet.
Eine besondere Belobigung durch Ortsbrandmeister Manfred Meyer erfuhr Hans-Peter Aldag, der als Kassenwart 34 Jahre lang für Ordnung in den Finanzen sorgte.
Bernd Meyer und Stephan Hachmeister wurden zu Gruppenführern, Mirko Scholz und Christoph Aldag zu Gerätewarten und Manfred Meyer zum Kassenwart gewählt.
Als Jugendwart wurde Stefan Schneider bestätigt sowie Nils-Dennis Niemann als sein Vertreter. Für die Kinderfeuerwehr, die offiziell Ende März gegründet wird, wurden Patricia Storm und Natalie Schneider als Verantwortliche benannt.
Der Wehr gehören heute 49 Kameraden, darunter sechs Kameradinnen, an. Insgesamt musste die Wehr zu 33 Einsätzen ausrücken, darunter u.a. 19 Brandeinsätze und elf technische Hilfeleistungen. Besonders zu erwähnen sind die Einsätze beim Brand der Firma "Nordfrost" in Hollenstedt und beim Jahrhunderthochwasser in Lüchow-Dannenberg.
Zum Ende der Versammlung beförderte der Gemeindebrandmeister Carsten Beneke Natalie Schneider, Janina Gehoff und Patricia Storm zu Feuerwehrfrauen sowie Marcel Niemann, Jan Schröder und Marc Hoffmann zu Feuerwehrmännern. Zum Löschmeister wurde Volker Voigts befördert.