Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ämter-Karussell drehte sich

Heiner Albers (li.) legte vor Jürgen Böhme den Amtseid ab

Neu besetzter Samtgemeinderat beschloss Gebührenerhöhung für Kleinkläranlagen

gb. Hollenstedt/Moisburg. Mit der Vereidigung von Heiner Albers startete der Samtgemeinderat Hollenstedt in das neue Jahr. Vor seinem Stellvertreter Jürgen Böhme (CDU) legte der neue Samtgemeindebürgermeister im Amtshaus Moisburg den Amtseid ab. Als neuer Chef der Verwaltung verlor Albers automatisch seinen bisherigen Sitz im Samtgemeinderat und seine Mandate in zwei Fachausschüssen. Daraus ergab sich eine umfangreiche personelle Neubesetzung.

Albers Nachrücker im Samtgemeinderat ist Wilhelm Tödter junior. Der 60-jährige Speditionskaufmann übernahm auch Mandate im Feuerschutzausschuss und im Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur und Sport (JuSK) ein. Neuer JuSK-Vorsitzender wurde Rüdiger Kummer (WGH).

Eine weitere Umbesetzung erfolgte im Finanzausschuss, aus dem Kay Wichmann (WGH) ausgeschieden ist. Sein Mandat ging auf Rüdiger Kummer über. Der 44-jährige Abwassermeister Wichmann wurde zum zweiten stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister gewählt.

In seiner neuen Zusammenstellung beschloss der Rat eine sogenannte Gebührenanpassung. Sie bezieht sich auf die Entsorgung von Kleinkläranlagen. Für deren Abfuhr erhöhen sich die Gebühren in der Regel- und Bedarfsabfuhr ab 1. Januar 2014 von bisher 24,17Euro auf 27,41 Euro pro Kubikmeter. Für abflusslose Sammelgruben steigt die Entleerungsgebühr von 20,12 Euro auf 23,98 Euro. Die Abfuhr erfolgt mit Jahresbeginn durch „Hansewasser Bremen“.