Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Berufeparcours an der Estetalschule Hollenstedt

Die Schüler konnten an den Praxisständen u.a. eine Betonsäge bedienen, (Foto: oh)
bim/nw. Hollenstedt. Verschiedene Betriebe der Region stellten sich jetzt den Schülern der Estetalschule Hollenstedt im Rahmen eines "Berufeparcours" vor. An den Praxisstationen konnten die Jugendlichen jeweils 20 Minuten lang typische Aufgaben aus dem jeweiligen Berufsfeld ausprobieren und mehr über den Betrieb erfahren. Es ging darum, herauszufinden, welche Art von Beruf überhaupt in Frage kommen könnte.
Dabei durften die Schüler eine Betonsäge bedienen, Früchte erraten und ansprechend servieren, Augenabstandsmessungen vornehmen und einiges mehr.
Finanziert wurde die berufsorientierende Maßnahme von der Bundesagentur für Arbeit und dem Land Niedersachsen. Mit der Durchführung war das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft betraut.
Der Dank der Estetalschule für die Beteiligung geht an: die Aldi GmbH & Co. KG, Augenwinkel Optik aus Hollenstedt, Autohaus Preuß aus Hollenstedt, das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft, die Deutsche Post AG, den Kindergarten Hollenstedt, die Kurt Klingspohn Spezialabbruchgesellschaft mbH, die Rewe-Markt GmbH, den Schornsteinfeger Hanfeld aus Tostedt und die Tierarztpraxis Dr. Gieseler aus Hollenstedt.