Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Deutliche Verbesserung des ÖPNV

Das in die Jahre gekommene Samtgemeinderathaus
 
Seine Majestät Henry „der Treckerfreund“ Strube (2. v. re.) mit seinen Adjutanten (v.li.) René Kochanski, Peter Deutsch und Marc Strube

Anrufsammeltaxi und neue Buslinie kommen – Etliche Investitionen geplant

(gb). Diverse neue und alte Vorhaben prägen die Agenda der Samtgemeinde Hollenstedt für das Jahr 2015. Wichtigste Errungenschaft ist dabei die Einführung des lange geplanten Anrufsammeltaxis (AST), das die Mobilität der Bürger deutlich erhöht. Ab dem Frühjahr verkehren dann im Zwei-Stunden-Takt lokal und regional eingesetzte Fahrzeuge. Die AST holen ihre Fahrgäste nach vorheriger telefonischer Anmeldung an den bereits bestehenden Bushaltestellen ab, und bringen sie entweder zum gewünschten Ziel in der Samtgemeinde, oder aber zum nächstgelegenen Bahnhof. Eine weitere Verbesserung des ÖPNV wird mit einer neuen Buslinie Einzug halten. Im Stundentakt erhalten dadurch die Gemeinden Appel, Hollenstedt, Moisburg, und Regesbostel ab 1. Juni eine Busverbindung nach Neu Wulmstorf.
Eines der großen Projekte dürfte das Feuerwehrhaus der Gemeinde Appel werden. Der mit 700.000 Euro veranschlagte Neubau wird im Ortsteil Grauen angestrebt.
Freuen dürfen sich auch die Blauröcke in Regesbostel. Ihr ersehntes neues Einsatzfahrzeug im Wert von 160.000 Euro soll in diesem Jahr feierlich übergeben werden.
Eine weitere wichtige Baumaßnahme stellt die geplante Sanierung der Straßen Holvede-Sauensiek und Regesbostel-Sauensiek dar, die in diesem Jahr umgesetzt werden soll.
Begonnen werden soll mit der Erschließung des bereits ausverkauften Hollenstedter Baugebietes „Achtern Schünen“.
Weitere Gewerbebetriebe sollen „Am Ahrensbusch“ angesiedelt werden.
In Wenzendorf steht die Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses auf der Agenda. Die Umsetzung dieses Vorhabens ist abhängig von den Förderungsmitteln des Dorferneuerungsplans.
Thema bleibt das in die Jahre gekommene Samtgemeinderathaus. Ob es saniert wird, oder eher ein Umzug oder ein Neubau favorisiert werden, ist offen.
Ausgebaut werden soll hingegen die Kinderbetreuung. Hollenstedts erste Kinderkrippe ist, nicht zuletzt, wegen des erfreulichen Anstiegs der Geburtenzahlen bereits voll belegt.
Im Freibad sollen die in 2014 probeweise eingeführten verlängerten Öffnungszeiten bis 21 Uhr fortgesetzt werden.
Zum Dauerthema entwickelt sich die steigende Zahl von Asylbewerbern erfordert die Unterbringung von mindestens 90 weiteren Flüchtlingen. 70 von ihnen leben bereits in den Gemeinden Hollenstedt und Appel.
Als brisant könnte sich auch der „Südlink“ erweisen. Ob die alternative Trassenführung der Nord-Süd-“Stromautobahn“ auch durch die Samtgemeinde Hollenstedt führen wird, ist noch offen.
Als Alternativtrassen sind ein Korridor zwischen Moisburg und Heidenau, sowie einer entlang der B3 zwischen Eversen-Heide, Rade und Sprötze im Gespräch.
Weiter beschäftigen werden Bürger und Politik auch der Autobahnlärm der A1.

Schützenfest wird wieder groß gefeiert

Henry „der Treckerfreund“ Strube freut sich auf vier tolle weiß-grüne Tage

(gb). Henry „der Treckerfreund“ Strube freut sich auf vier tolle weiß-grüne Tage
Gewohnt gesellig wird es von Freitag, den 10. bis Montag, den 13. Juli. Dann lädt der Hollenstedter Schützenverein wieder zum traditionellen Schützenfest im Schützenholz. Der amtierende König Henry „der Treckerfreund“ Strube und seine Adjutanten freuen sich auf viele Mitfeiernde.
Im Kalender notieren sollte man sich auch Samstag, 26. und Sonntag 27. September. Dann findet wieder der über die Grenzen Hollenstedts hinaus bekannte Herbstmarkt statt.

Leckerbissen für Geist und Seele

Veranstaltungskalender von „KulturPunkt Moisburg“ kann sich sehen lassen

(gb). Mit echten Highlights wartet der Verein „Kulturpunkt Moisburg“ auf, dessen Veranstaltungskalender sich sehen lassen kann. Größter Besuchermagnet dürfte dabei der 26. Töpfermarkt rund um das Moisburger Amtshaus werden. Dieses überaus beliebte und weit über die Grenzen Moisburgs hinweg bekannte Event findet in diesem Jahr am Samstag, 9. Mai, und Sonntag, 10. Mai, statt. Mit von der Partie sind die „Memphis Blue Dogs“. Sie grooven mit dem Sound der der 50er bis zur Neuzeit. Viel Humor ist bereits am Sonntag, 15. Februar im Amtshaus angesagt. Dann findet ab 17 Uhr der audiovisuelle Wilhelm Busch-Themenabend mit NDR-Moderator Peter von Sassen statt.