Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Die neue Büchereileiterin

Sie möchte in Hollenstedt ein Bibliothekskonzept für Jung und Alt anbieten: Wiebke Diercks
gb. Hollenstedt. Die Samtgemeindebüchereien in Hollenstedt und Moisburg stehen unter einer neuen Leitung. Wiebke Diercks tritt die Nachfolge der verstorbenen Marion Schors an. „Ich möchte ein Bibliothekskonzept für Jung und Alt anbieten“, erklärt die 55-jährige Diplom-Bibliothekarin ihr Konzept.
Wiebke Diercks verbrachte, bedingt durch die berufliche Tätigkeit ihres Mannes, die vergangenen 30 Jahre auf Borneo und im Rheinland. Das Heimweh zog die Mutter dreier Kinder, die selbst gerne Sachbücher und Reisebeschreibungen liest, nun wieder zurück nach Buxtehude.
Aus der Stadtbibliothek Köln, in der sie während der vergangenen 14 Jahre tätig war, brachte sie das Konzept des Medienbotens mit. Dabei handelt es sich um einen ehrenamtlichen Helfer, der alle drei Wochen durch die Samtgemeinde fahren soll, um Menschen, die selbst nicht mobil sind, Bücher ins Haus zu bringen und wieder abzuholen.
Wiebke Diercks, die in Teilzeit angestellt ist, bezeichnet sich selbst als Netzwerkerin. Sie möchte mit den Menschen in Kontakt kommen, um zu erfahren, was die Leser von ihrer Bücherei erwarten. Neu angedacht werden soll auch die Kostenübernahme für Büchereinutzer, die die Gebühren nicht aus eigenen Mitteln aufbringen können. Für diesen Personenkreis könnte künftig der Förderverein die Gebühren in Höhe von 15 Euro pro Jahr übernehmen.
Um die Öffnungszeiten beider Büchereien auch weiterhin voll abdecken zu können, werden außer einem Medienboten noch weitere ehrenamtliche Helfer gesucht. Interessierte melden sich bitte unter Tel.: 04165-81880 bei Wiebke Diercks.