Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein umtriebiger Naturfreund

Ludwig Hauschild
gb. Hollenstedt. Eine große Ehre wird Ludwig Hauschild zuteil. Dem 75-jährigen Hollenstedter wird das Bundesverdienstkreuz verliehen. „Lutz“, wie Ludwig Hauschild von seinen Freunden genannt wird, erhält die Auszeichnung für sein vielfältiges Engagement in der Heimat-, Kultur- und Naturschutzpflege in der Region des Estetals. Landrat Joachim Bordt wird die Ehrung am kommenden Samstag in einer Feierstunde vornehmen.
Der pensionierte Gärtnermeister Ludwig Hauschild ist verheiratet, Vater dreier Töchter und Großvater dreier Enkel. Geboren im hessischen Bad Hersfeld, aufgewachsen in Thüringen, kam er 1954 nach Hamburg, wo er als Garten- und Landschaftsbaumeister arbeitete. In Hollenstedt lebt Ludwig Hauschild seit 1972.
Kaum in seiner Wahlheimat angekommen, begann sein vielfältiges ehrenamtliches Engagement. Mit geschultem Auge fand er optimale öffentliche Plätze für seine geliebten Bäume und Sträucher. Die Zahl der von ihm gepflanzten Exemplare ist bisher auf die stolze Zahl von 150 aus 80 Sorten angewachsen - davon hat er die meisten gesponsert.
Eine weitere Passion des umtriebigen Naturfreundes sind Parkbänke. Gemeinsam mit seinen Mitstreitern stellt er sie spendenfinanziert auf und nimmt auch deren Pflege vor. Wer also in der Este-Region auf einer der 135 Parkbänke Ruhe sucht, kann ziemlich sicher sein, dass die von Ludwig Hauschild gewartet wurde.
1989 trat Ludwig Hauschild dem Heimat- und Verkehrsverein Estetal bei, dessen Vorsitz er ein Jahr später übernahm, und bis zum heutigen Tage inne hat. Unter seiner Ägide wurde der Waldlehrpfad am Este-Wanderweg mit Ruhebänken und Schautafeln von Bäumen und Sträuchern ausgestattet. Gemeinsam mit seinen vielen Helfern kümmert sich Ludwig Hauschild auch um den Waldlehrpfad im Hollenstedter Interessentenforst. In den Gemeinden Ochtmannsbruch und Wohlesbostel rief Hauschild Patenschaftsalleen ins Leben, deren Pflege er ebenso selbstverständlich vornimmt wie die der samtgemeindeeigenen Obstbäume.
Eines seiner liebsten Projekte ist die Betreuung des „Alte Burg“ genannten historischen Ringwalls aus dem 9. Jahrhundert. Für Schulkinder initiiert Ludwig Hauschild im Rahmen des Ferienprogramms Pflanzenrallyes. Gemeinsam mit dem Apotheker Dr. Berthold Hohmann hat er das Buch „Bäume und Sträucher am Estewanderweg“ herausgegeben. In der ehrenamtlichen Gruppe „Senioren helfen Kindern“ baut und repariert er Spielgeräte in Kindergärten. Auf kulturellem Gebiet organisiert Hauschild seit zwölf Jahren plattdeutsche Abende in der Samtgemeinde.
Ludwig Hauschild wäre nicht Ludwig Hauschild, wenn er nicht neue Pläne schmieden würde. Derzeit plant er ein Archiv für regionale Fotos, Postkarten und alte Bücher, um so der Nachwelt die Vergangenheit zugänglich zu machen. „Wir wollen uns alle in unserer Heimat wohlfühlen, dafür müssen wir auch selbst anpacken“, begründet Ludwig Hauschild sein Engagement. Bei all diesen ehrenamtlichen Aktivitäten bleibt ihm dennoch Zeit für seine Hobbys. Dazu zählen regelmäßiger Sport und die Mitgliedschaft in der „Liedertafel Estetal“.