Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Baustelle ohne Beschwerden

HermannDeRiese_HeikoKnüppel_KeesBouma_gb_44-14

Anwohner der erneuerten Dorfstraße werden ihre Bauarbeiter vermissen

gb. Bötersheim. „Bei diesem Straßenbauprojekt gab es ausnahmsweise keine einzige Beschwerde, hier werden die Anwohner ihre Bauarbeiter sogar vermissen.“ Das sagte Ortsbürgermeister Heiko Knüppel anlässlich der Einweihung des 300 Meter langen Teilstücks der Dorfstraße in Bötersheim. Die gute Stimmung der Anrainer hatte Bauleiter Kees Bouma vom Straußenbauunternehmen Thorsten von Fintel aus Neuenkirchen (bei Soltau) ausgelöst. Gleich zu Beginn der dreimonatigen Bauarbeiten hatte er die Anwohner zu Bier und Bratwurst eingeladen. Eine Geste, die so gut ankam, dass die Anwohner fortan ihrerseits die Bauarbeiter reihum zu Kaffee und Kuchen oder gemeinsamen Grillabenden einluden. „So etwas habe ich während meiner gesamten Tätigkeit noch nicht erlebt“, sagte der Planer Hermann de Riese vom Ingenieurbüro IWU aus Zeven. Das Ergebnis dieses von gegenseitiger Rücksichtnahme und Verständnis geprägten Zusammenarbeit kann sich sehen lassen. Der neue Straßenabschnitt verbreitet durch sein gerumpeltes Betonsteinpflaster, das mit Streifen aus altem Kopfsteinpflaster unterbrochen wird einen typischen Altstadtcharakter. Die Baumaßnahme, bei der zur Beseitigung der Oberflächenwasserproblematik auch Bordsteine geschaffen wurden, schlägt mit rund 270.000 Euro zu Buche.