Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eine Ehe auf Plattdeutsch

Hanne und Ernst Christiansen

Ernst und Hanne Christiansen wechselten in 65 Jahren kein hochdeutsches Wort

gb. Hollenstedt. Das seltene Fest der Eisernen Hochzeit ist Hanne (84) und Ernst Christiansen (85) aus Hollenstedt vergönnt. Kennengelernt hat sich das Paar, das am 1. Oktober 1949 vor den Traualtar trat, im Jahr 1947 auf dem Tanz in den Mai in Hamburg Neuenfelde. Der Vorort von Hamburg war gleichzeitig auch Geburtsort und Lebensmittelpunkt von Ernst und Hanne Christiansen. Dort kamen sie auf die Welt, dort führten sie gemeinsam ein Möbelgeschäft. Dort wuchsen auch ihre zwei Söhne und eine Tochter, die heute zwischen 54 und 64 Jahre alt sind, auf. Nach Hollenstedt, und damit zu ihrer Tochter Heike, zog es die beiden vor 13 Jahren.

„Wir haben in all den Jahren noch kein einziges Wort Hochdeutsch miteinander gesprochen“, erklärt das Jubelpaar, das ausschließlich auf Plattdeutsch miteinander kommuniziert, schmunzelnd. Den Humor haben sich die Eheleute Christiansen ebenso bewahrt, wie ihre Gesundheit. Ihr Rezept für 65 glückliche Ehejahre verrät Hanne Christiansen: „Wenn man sich einander anpasst, klappt es auch mit einer lebenslangen Partnerschaft“. Ihr Eisernes Ehejubiläum begeht das rüstige Paar im Kreis seiner Familie, zu der auch vier Enkel und der erst ein Jahr alte Urenkel Henrik zählen. Dann werden Ernst und Hanne Christiansen wie so oft in ihrem langen gemeinsamen Leben auch wieder eine flotte Sohle auf´s Parkett legen.