Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erster Einsatz vor Dienstbeginn

Wenzendorfs jüngste Feuerwehrleute mit v. li.: Manfred Cohrs, Patrizia Storm, Carsten Beneke und Manfred Meyer

Kinderfeuerwehr pflanzte am fröhlichen Gründungstag Bodendecker

gb. Wenzendorf. „Für mich ist es eine besonders ehrenvolle Aufgabe an diesem Tag dabei zu sein“. Diesen Satz sagte Gemeindebrandmeister Carsten Beneke anlässlich der Gründung von Wenzendorfs Kinderfeuerwehr. Und die verspricht ein voller Erfolg zu werden. Denn bereits jetzt liegen 17 Anmeldungen von Kindern im Alter zwischen sechs und zehn Jahren dafür vor. Eine Zahl, über die sich Ortsbrandmeister Manfred Meyer bei der von zahlreichen Gästen besuchten Gründungsveranstaltung äußerst zufrieden zeigte. „Klasse, dass ihr euch schon so früh mit diesem wichtigen Thema beschäftigt“, lobte auch Bürgermeister Manfred Cohrs den jüngsten Feuerwehrnachwuchs. Der wird künftig von einem Team unter der Federführung von Kinderfeuerwehrwartin Patricia Storm ( 44) betreut. Kindgerecht soll so das Interesse an den Aufgaben der Wehr geweckt und intensiviert werden. Auf dem Lehrplan steht die frühkindliche Brandschutzerziehung, der Umgang mit außergewöhnlichen Situationen, sowie das Kennenlernen der technischen Ausrüstung der Einsatzfahrzeuge. Nicht zu kurz kommen soll das gemeinsame Spiel und das Basteln und auch das Kochen, sowie Ausflüge, die ab dem kommenden Jahr geplant sind. Unterstützt wird die Kinderfeuerwehr durch den Förderverein der Wenzendorfer Feuerwehr. Zudem unterstützten folgende Spender die Gründung: der Gewerbeverein Hollenstedt, Rüdiger Stolzenburg, Frank Storm und Ute Czaschke.

Ihren ersten Einsatz absolvierten die Jüngsten bereits am Gründungstag. Sie pflanzten vor dem Sturm auf das große Gründungs-Buffet Bodendecker um eine zur Feier des Tages von Ralf Oelkers aus Klauenburg gestiftete Eiche. Bevor am 28. April ihr erster Dienst beginnt, dürfen die neuen Feuerwehrmitglieder auch noch das Wenzendorfer Osterfeuer entzünden.