Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Erster Wünschebaum in Hollenstedt war ein voller Erfolg

Grundschulleiter Dirk Stoßmeister (li.) und Schulsozialarbeiter Andy Troska mit dem Jutesack voller Pakete (Foto: Maren Brockmann)
bim. Hollenstedt. "Es war ein so beglückendes Gefühl", resümiert Maren Brockmann vom Wünschebaum-Team der Hollenstedter St. Andreas-Kirchengemeinde. Dort stand erstmals ein Tannenbaum, an dem Sterne mit Wünschen von Kindern hingen, die von spendefreudigen Menschen erfüllt werden konnten. "Bereits am zweiten Tag waren alle 70 Sterne vom Wünschebaum gepflückt. Diese überwältigende Beteiligung gleich im ersten Jahr hatten wir so nicht erwartet", freut sich Maren Brockmann.
Welches Kind mit einem Stern und somit mit einem Geschenk bedacht werden sollte, hatte das Wünschebaum-Team von den örtlichen Schulen und Kindergärten erfahren.
Am dritten Adventswochenende wurden die liebevoll eingepackten und hübsch dekorierten Pakete in der Kirche angenommen. Die Einrichtungen, die Sterne geliefert hatten, bekamen in der Woche vor dem vierten Advent die Jutesäcke voller Geschenke, damit die Pakete noch rechtzeitig bei den kleinen Empfängern unter dem Weihnachtsbaum liegen.
"Viele Spender haben so dazu beigetragen, dass das Weihnachtsfest für ein Kind noch etwas wunderbarer wird", so Maren Brockmann. Die Vorstellung vieler leuchtender Kinderaugen am Heiligen Abend erfüllt die Initiatorinnen mit großer Zufriedenheit und motiviert sie gleichzeitig, auch im nächsten Jahr in der Adventszeit wieder einen Wünschebaum aufzustellen.