Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

FSJler für Museumsbauernhof gesucht

Esther Fellenzer gefällt es auf dem Museumsbauernhof (Foto: FLMK)
bim/nw. Wennerstorf. Der Museumsbauernhof Wennerstorf bietet ein Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur (FSJK) an. Ab dem 1. September starten bundesweit junge Menschen in den kulturellen Frewilligendienst. Sie orientieren sich beruflich, lernen Projektarbeit kennen und sammeln erste Erfahrungen in der Kulturpraxis. Sie bauen ihre persönlichen Stärken aus und lernen mit neuen Situationen umzugehen.
Zurzeit unterstützt Esther Fellenzer (19) das Team des Museumsbauernhofes. Zu ihren Kollegen gehören Menschen mit und ohne Behinderung. Ihr gefällt die Arbeit auf dem Bauernhof: "Die Tätigkeiten sind sehr unterschiedlich. Ich gehe aufs Feld, pflanze und ernte. Zusammen mit den Museumspädagogen führe ich die Programme durch wie zum Beispiel Kindergeburtstage, betreue Schulklassen auf dem Feld oder den Kinderbauernhof." Im Rahmen einer Projektarbeit entwickelte Esther Fellenzer ein Museumsquiz: Kinder lernen nun den Museumsbauernhof spielerisch kennen.
Der Museumsbauernhof Wennerstorf ist lebendig und erlebnisorientiert. Er verbindet Museumsarbeit, ökologische Landwirtschaft und die Integration von Menschen mit Behinderung. Ein besonderer Schatz ist die 400 Jahre alte Hofanlage. Sie zeigt heute, wie Bauersleute um 1930 lebten.
Die Organisation der zahlreichen Aktionstage in Wennerstorf gehört ebenfalls zu den FSJK-Aufgaben.
Die FSJKler müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Ansprechpartner ist Moritz Geuther auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf unter Tel. 04165-211349 oder geuther@museumsbauernhof.de.