Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Geschenktipp zu Weihnachten: „Rieke, Ursulina und der Lottowahnsinn“ Ein Kinderbuch aus Hollenstedt

mi. Hollenstedt. Von der WOCHENBLATT-Volontärin zur erfolgreichen Kinderbuchautorin: Die Journalistin und Nachwuchsschriftstellerin Kirsten Andrae aus Hollenstedt hat beim renommierten Ravensburger Verlag ihren ersten Roman veröffentlicht.
In „Rieke, Ursulina und der Lottowahnsinn“ erzählt die Autorin, deren journalistische Karriere einst beim WOCHENBLATT begann, wie eine Familie durch einen unverhofften Lottogewinn lernt, dass echte Freundschaft mehr zählt als alles Geld der Welt.
Die Hauptperson des Buches ist die zehnjährige Rieke. Deren Leben ändert sich völlig, als ihre Eltern zu Lotto-Millionären werden. Denn die sonst so vernünftigen Erwachsenen drehen komplett durch. Vater Bernd trägt nur noch feinen Zwirn, Mutter Isabel verfällt in einen endlosen Kaufrausch und stolziert im Ballkleid zum Schulelternabend. Einfach nur peinlich, finden Rieke und ihre Oma. Während die zwei überlegen, wie sie Riekes Eltern bremsen können, entgeht Rieke fast, dass sich bei ihrer Freundin Ursulina ein ernstes Geldproblem anbahnt.
Die Idee zu der Geschichte, kam Kirsten Andrae als sie in einem Grundschul-Poesiealbum blätterte und überrascht feststellte, dass viele der Kinder dort nicht wie „früher“ als Berufswunsch Feuerwehrmann Astronaut oder Tierärztin, sondern „Millionär“ oder Superstar angaben.
„Rieke, Ursulina und der Lottowahnsinn“ ist ein turbulente, witzige und manchmal nachdenkliche Geschichte, die mit einem Augenzwinkern auch aktuelle Phänomene wie Konsumrausch und Schönheitswahn thematisiert und eine schöne Botschaft hat: „Glück kann man nicht kaufen“.
• Rieke, Ursulina und der Lottowahnsinn (ISBN: 978-3-473-36925-6) ist erschienen im Ravensburger Buchverlag, und empfohlen für Kinder ab neun Jahren. Der Preis für die gebundene Ausgabe beträgt 9,99 Euro, eBook: 6,99 Euro.