Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Highland-Flair in Ramelsloh - HeideRock-Festival und HeideRock-Games lockten zahlreiche Besucher an

Stilecht im Kilt waren einige Teilnehmer aufgelaufen
mi. Ramelsloh. Fassrollen, Hinkelstein-Weitwurf, Sackhüpfen unter erschwerten Bedingungen, Treckerreifen stemmen und - als krönender Abschluss - Tauziehen: Bei den „HeideRock-Games“ in Ramelsloh maßen sich jetzt sechs Mannschaften aus der Region und darüber hinaus bei nicht ganz ernst gemeinten sportlichen Herausforderungen, die mit einem Augenzwinkern an die schottischen „Highland-Games“ angelehnt waren.
Die Teams mit einprägsamen Namen wie „Andi-Theke“ „Die Mannschaft, die mir persönlich am besten gefällt“ und „The Outsidedrivers RTC“ waren teilweise stilecht im Kilt aufgelaufen und ließen sich auch vom Schmuddelwetter am vergangenen Samstagmorgen nicht den Spaß an den feucht-fröhlichen Wettbewerben verderben. Kaum gerechnet hatten die Organisatoren vom Faslams-Club Ramelsloh sicher damit, dass bei den Teilnehmern auch Gäste aus London und der Schweiz mit am Start waren. Der Grund: Die „HeideRock Games“ waren das Ziel eines Junggesellenabschieds, der als Team „Andi-Theke“ an den Spielen teilnahm. Die „Games“ waren der gelungene Auftakt zum Folk-Rock-Festival „HeideRock“. Hier sorgten dann die Folk- bzw. Folkrockbands „The Sally Gardens“, „Rapalje“ „The Keltics“ und „Ronnie Bromhead“ für schottisch-irische Musikklänge und Partystimmung bis tief in die Nacht.