Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Jutta Staudenmaier geht

Begrüssten das neue Jahr: v.li.: Heimbeirätin Helga Gleisenstein, Schützenpräsident Rüdiger Kummer, Heimbeirätin Rita Ebeling, Heiner Albers, Jutta Staudenmaier und Samedin Asani

Heimleiterin kündigte auf Neujahrsempfang Abschied von Kuurs Hoff an

gb. Hollenstedt. "Wer mich kennt, weiß dass ich ein Freund von Traditionen bin", sagte Jutta Staudenmaier, Einrichtungsleiterin des Hollenstedter Seniorenzentrums "Kuurs Hoff" auf dem diesjährigen Neujahrsempfang. Zu dem waren zahlreiche Gäste, unter ihnen Samtgemeindebürgermeister Heiner Albers, Bürgermeister Jürgen Böhme, Vertreter von Vereinen und Dienstleistern erschienen. Sie hoben die im "Kuurs Hoff" gelebte Herzlichkeit in ihren Reden hervor. "Von mir bekommen sie dafür eine Eins Plus", sagte Bürgermeister Jürgen Böhme mit Blick auf die Bestnote Eins, die die Einrichtung auch im Jahr 2013 vom medizinischen Dienst der Krankenkassen zuerkannt bekam. Ein wenig getrübt wurde die schöne Stimmung zwischen Sekt, Unterhaltungsmusik und Häppchen durch die Ankündigung Jutta Staudemaiers, die mit einer Tradition brechen wird. Denn ab kommenden April wird sie keine Gäste mehr im "Kuurs Hoff" empfangen. Die überaus beliebte Heimleiterin gab "mit einem lachenden und einem weinenden Auge" bekannt, zum 31. März in den vorzeitigen Ruhestand treten zu wollen. "Meine Kraft reicht zwar noch für 100 Prozent, aber dann bleibt nichts mehr für das Leben neben der Arbeit", begründete Jutta Staudenmaier ihre Entscheidung. Zum neuen Heimleiter soll der bisherige Pflegedienstleiter Samedin Asani berufen werden.