Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Pläne ausgebremst

Neubau des Feuerwehrhauses verschoben

gb. Appel. In spätestens drei Jahren benötigt die Gemeinde Appel ein neues Feuerwehrhaus. Dann, so Gemeindebrandmeister Carsten Beneke, muss das bereits 26 Jahre Löschfahrzeug der Ortswehr gegen ein neues Modell ausgetauscht werden. Da die erheblich größeren Neufahrzeuge nicht in die alte Halle passen, besteht Handlungsbedarf. Den sah auch der Feuerschutzausschuss der Samtgemeinde, und empfahl die Beauftragung eines Architekten mit den entsprechenden Vorplanungen. Die sollen auf Wunsch der Gemeinde Appel auch den Bau eines Versammlungsraumes für mindestens 50 Personen beinhalten. Entgegen der Beschlussempfehlung des Fachausschusses trat nun der Samtgemeindeausschuss auf die Bremse. Er wies die Samtgemeindeverwaltung an, zunächst mit dem Landkreis zu klären, welche Auswirkungen das angrenzende Landschaftsschutzgebiet auf den Umfang der baulichen Veränderungen haben könnte.