Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Raserei trotz Rollsplitt

Manchmal wünschte ich mir eine Radarkontrolle. Derzeit hätte ich die gerne im Bereich der Bundesstraßen 3 und 75. Dort wurde nämlich nach umfangreichen Asphaltierungsarbeiten eine dicke Schicht Rollsplitt aufgetragen. Und zwar so üppig, dass sie nicht nur Zweiradfahrern zum Verhängnis werden kann. Die entsprechenden Stellen zu passieren fühlt sich an wie Aquaplaning in fester Form. Um die Gefahr zu verringern, ist die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer beschränkt. Doch wen stört´s? Es wird unvermindert weiter kräftig aufs Gaspedal getreten. So heftig, dass der Rollsplitt das Fliegen lernt. Vielen Dank übrigens an den engagierten LKW-Fahrer, dessen rasendem roten Gefährt ich jetzt das Loch in meiner Windschutzscheibe zu verdanken habe.
Gabriele Basilius