Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schönste Fohlen prämiert

Holten mit dem New Forest-Fohlen "Siskaja" einen ersten Platz: Petra Köllmann (re.) und Gudrun Spethmann mit Stute "Sophie" nahmen den Pokal aus Händen von Richard Wilkens in Empfang
bim. Halvesbostel. Quirlige Fohlen und wunderschöne Stuten stellten sich jetzt der Jury bei der Fohlen- und Stutenschau des Pony- und Kleinpferdezüchterverbandes Hannover auf dem Hof Wilkens in Halvesbostel. Elf Fohlen aus diesem Jahr - u.a. Shetland- und Reitponys und ein Fjordfohlen - sowie ab dreijährige Stuten, die ins Zuchtbuch eingetragen werden sollen, wurden zur den Richtern vorgeführt. Beurteilt wurden das Gebäude, der Gang und die allgemeine Erscheinung.
Die Fohlen erhielten anschließend von Dieter Hartenstein, Brennbeauftragter des Reitponyverbandes, auch ihr Brandzeichen. Der so genannte Schenkelbrand ist im neuen Tierschutzgesetz als Kennzeichnung weiterhin zulässig. Und das Brandzeichen, so sind sich die Pferdefreunde einig, ist nicht so schmetzhaft wie von manchen Tierschützern behauptet, sondern vergleichbar mit einer Tätowierung beim Menschen. "Es ist weniger schädlich als die Chipperei, bei der mehrfach nachgesetzt werden muss", sagte eine Pferdehalterin.
Zum 21. Mal richtete Familie Wilkens dieses Ereignis auf ihrem Hof aus. Show-Einlage diesmal: eine Kutsche mit Fjordpferden.