Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Schreiben ist Balsam für die Seele“ - Hobbyautorin Manuela Niederhofer träumt vom ersten eigenen Gedichtband

Manuela Niederhofer (Foto: gb)
gb. Hollenstedt. Gedichte und Kurzgeschichten zu schreiben, ist die große Passion von Manuela Niederhofer. „Schreiben ist für mich Balsam für die Seele“ sagt die 43-jährige kaufmännische Angestellte.
Ihrer Frohnatur entsprechend sind die Texte meist heiter, und reichen von kindgerecht bis nicht ganz jugendfrei. Inspirieren lässt sich die verheiratete Mutter zweier Kinder von Alltagssituationen oder auf langen Spaziergängen. „Ich habe schon immer viel getextet, gesungen und Theater gespielt“, berichtet die gebürtige Sächsin, die seit 2003 in Hollenstedt lebt.
Über das Gitarrespiel war ihre Freude am Texten weiter heranwachsen. Seit einem Jahr liest sie regelmäßig im Literarischen Café in Buxtehude vor. Ihre Werke in einem Band zu veröffentlichen ist ein Herzenswunsch von Manuela Niederhofer.
Hier nun eine Kostprobe von Manuela Niederhofers Schreibkunst:

Halmig


Ein Strohhalm ging spazieren,
im tief verschneiten Wald,
er dachte nichts, er fühlte nichts
und ihm war auch nicht kalt.

Ein Grashalm folgte seinen Spuren,
im weißen Pulverschnee,
er fror bis über beide Ohren,
die Kälte tat ihm schrecklich weh.

Der Strohhalm nun zum Grashalm sprach:
"Schnell, schlüpf in mich hinein."
Der Grashalm dachte nicht lang nach:
"Wie nett, Du willst mein Mantel sein."

Gemeinsam zogen sie von dannen,
behüteten einander sehr,
es seufzten leis verschneite Tannen:
"Das ist Freundschaft seht nur her!"

(Manuela Niederhofer)