Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Von der Saat bis auf den Teller - Verein Ackerdemia gärtnert mit St. Paulus Kindergarten

Auch Mangold lernten die Kinder kennen
mi. Buchholz. „Kann man das essen?“, fragen die Kinder, als sie den frisch geernteten Mangold in den Händen halten. Viele von ihnen kennen Gemüse nur als Tiefkühlprodukt aus dem Supermarkt. Durch das Pflanzen und Ackern im eigenen Schrebergarten verfolgen die Kinder des St. Paulus-Kindergartens jetzt nicht nur, wie Gemüse durch ihre regelmäßiger Pflege wächst und gedeiht, sie sehen auch, wie in der Küche des Kindergartens ein leckeres Mittagessen daraus entsteht.
Dieses ganzheitliches Lernen ist das Ziel von Ackerdemia, einem Verein, der den St.-Paulus-Kindergarten bei seiner Arbeit im Schrebergarten unterstützt. Kindergarten- und Schulkinder lernten so den Wert von Lebensmitteln kennen, entwickelten ein Verständnis für die Abläufe in der Natur und verankerten eine gesunde Ernährungsweise in ihrem Alltag, heißt es in der Projektbeschreibung.
Erzieher werden in allen Aspekten eines Gemüsegartens geschult und die Mitarbeiter von Ackerdemia bringen nicht nur die Pflanzen mit, sondern packen zusammen mit den Kindern auch selbst an: Beete anlegen, die Setzlinge richtig einpflanzen und wässern. Auch kleine Enttäuschungen  werden gemeinsam überwunden: In diesem Jahr haben sich die Schnecken über die Kürbisse hergemacht.