Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Wir danken allen die uns helfen“

Appels erste Asylbewerber freuen sich über gespendete Fahrräder

gb. Appel. Sie heißen Kledi, Kroke, Mario, Mentor und Rekaj. Die fünf jungen Männer im Alter zwischen 19 und 35 Jahren stammen aus Albanien und dem Kosovo. Als erste von insgesamt zehn Asylbewerbern zogen sie vor wenigen Tagen in das „Deutsche Haus“ in Appel. „Bisher klappt alles bestens“, sagt Hotelier Carsten Fock, der das Quintett beherbergt. Der 35-jährige Kosovare Rekaj Shkodran spricht Deutsch, und übersetzt im Namen der Gruppe: „Wir sind ganz zufrieden, die Leute unterstützen uns, uns fehlt es an nichts, dafür möchten wir allen danken, die uns helfen“, erklären die Flüchtlinge einhellig. Ihr besonderes Dankeschön gilt den Appeler Bürgern, die ihnen Fahrräder geschenkt haben. Damit erhalten Appels Neubürger die notwendige Mobilität. Erste Erkundungen der Umgebung haben sie bereits absolviert. Auf den Zweirädern wollen jungen Männer auch zu den Deutschkursen radeln, die künftig in Hollenstedt angeboten werden.