Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

André Bunkowsky kandidiert

Diplom-Verwaltungswirt André Bunkowsky

Kriminaloberrat stellt sich zur Wahl des Samtgemeindebürgermeisters

gb. Hollenstedt. Als einziger Kandidat ohne Parteivotum hat André Bunkowsky seinen Hut in den Ring geworfen. Der 48-jährige Kriminaloberrat bewirbt sich damit neben Mike Wille und Heiner Albers für das Amt des Hollenstedter Samtgemeindebürgermeisters. Alle Kandidaten sind parteilos. Mike Wille wurde von der CDU nominiert und wird von der SPD unterstützt, und hinter Heiner Albers stehen die Wählergemeinschaften.
Bei dem Amt des Samtgemeindebürgermeisters handelt es sich um das Spitzenamt der Verwaltung. „Deshalb ist es mir wichtig darauf hinzuweisen, das hier höchste Anforderungen an die Person und ihre Qualifikationen zu stellen sind“, sagt André Bunkowsky. Der Diplom-Verwaltungswirt ist Beamter im höheren Dienst und verfügt über Zusatzqualifikationen im Verwaltungs- und Personalmanagement. Bei der Polizei Hamburg sammelte er 32 Jahre Erfahrung im Verwaltungsdienst. Darunter auch als Leiter des Kommissariats Osdorf/Blankenese. Sechseinhalb Jahre hatte Bunkowsky den Vorsitz der Gewerkschaft der Polizei Hamburg inne. Derzeit leitet er die fachliche Entwicklung von IT-Verfahren der Polizei Hamburg. 2009 sah sich der Ochtmannsbrucher einem Ermittlungsverfahren ausgesetzt. „Das war eine sehr schwere Zeit für mich und meine Familie, und ich bin froh, dass sich die von Anfang an haltlosen Vorwürfe von politisch interessierter Seite als erfunden und unbegründet erwiesen haben“, sagt André Bunkowsky. Gern hätte er dies auch in einer öffentlichen Verhandlung deutlich machen wollen. Dazu sei es auf Grund eines verstorbenen Zeugen leider nicht mehr gekommen, so Bunkowsky weiter.
Die Interessen der Menschen will der Kandidat ernst nehmen. Daraus ergäben sich eine bessere Transparenz des politischen Handelns sowie eine bessere Nutzung des vorhandenen Bürgerengagements. Auf die Optimierung der Kommunikation zwischen Bürgern und Gemeinde, die Zukunft der Schulen, sowie den Hochwasserschutz will er sein Augenmerk richten. Die größte Herausforderung sieht Bunkowsky in der Balance zwischen Haushaltsentwicklung, einem sanften wirtschaftlichen Wachstum und einer ökologisch geprägten Wohnqualität in der Samtgemeinde.
André Bunkowsky trat erstmals als Kopf der Bürgerinitiative gegen den ursprünglich geplanten Standort der EU-Viehsammelstelle in seinem Heimatort öffentlich in Erscheinung. Hobbys des verheirateten Vaters einer 24-jährigen Tochter sind Haus und Garten, Ölmalerei, Gitarrenspiel, Tanzen, Reisen und Kochen. Unter www.sgh-buergermeister.de hat André Bunkowsky sein Kandidatenportrait veröffentlicht.