Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Ein Vierteljahrhundert Vereinschef

Ludwig Hauschild vor dem historischen Viadukt in Staersbek (Foto: archiv mi)
Ludwig Hauschild bleibt Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Estetal

mi. Hollenstedt. Der alte Vorsitzende ist auch der neue: Lutz Hauschild wurde jetzt in der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Verkehrsvereins Estetal in seinem Amt bestätigt. Mit der Wiederwahl führt Hauschild den Verein jetzt seit einem Vierteljahrhundert.
"Er redet nicht nur viel, er arbeitet auch viel", beschrieb ein Vereinsmitglied während der kleinen Laudatio den Vereinschef treffend.
Auch im vergangenen Jahr hat der Verein wieder durch vielfältige Projekte und Veranstaltungen das kulturelle Leben in der Samtgemeinde Hollenstedt bereichert. In seinem Jahresrückblick erwähnte Ludwig Hauschild besonders die Arbeiten beim Waldlehrpfad in den Apfelpatenschaftsalleen sowie am Ringwall der frühmittelalterlichen Hollenstedter Burg. Sorgen bereite Hauschild dagegen, dass immer wieder Ruhebänke, die der Verein aufgestellt hat, von Unbekannten mutwillig zerstört werden. Lutz Hauschild: "Das kostet den Verein immer wieder unnötig Geld und Zeit."
Umso erfreulicher sei es, dass der Verein zumindest für einige der Bänke Paten gefunden habe, die dort nach dem Rechten schauen sowie leichte Pflegearbeiten durchführen sollen.
Sehr zufrieden zeigte sich der Vereinschef über die immer größere Resonanz der Plattdeutschen Abende. Positiv falle auch die Entwicklung des Vereinsmagazins "Der Estetaler" aus: Gestartet mit nur 500 Exemplaren liege die Auflage mittlerweile bei rund 2.000 Stück. Die Vereinszeitung liegt kostenlos in Geschäften und Banken zur Mitnahme aus. Dass der Verein aus der Region nicht mehr wegzudenken ist, zeigt sich nicht zuletzt daran, dass man im kommenden Jahr das 50-jährige Bestehen feiert.