Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Fragen zum Lärm an der A1

bim/nw. Hollenstedt. Im Hinblick auf den unzureichenden Lärmschutz an der A1 bei Hollenstedt nach dem Ende des sechsspurigen Ausbaus hat der CDU-Landtagsabgeordnete Heiner Schönecke jetzt eine Anfrage an die Landesregierung gestellt. Er möchte wissen: "Wann liegen die neuen Berechnungen der Lärmwerte vor?; Können die Lärmschutzwände technisch verbessert werden? und: Wer würde eine Nachbesserung des Lärmschutzes bezahlen müssen?"
Wie berichtet, hatten sich Anwohner aus den Gemeinden Appel, Hollenstedt und Wenzendorf über den unzureichenden Lärmschutz beschwert. Die Neuanlage von Lärmschutzwänden hat aufgrund ihrer Höhe und erheblicher Lücken im Bereich der Hollenstedter Raststätte zu erkennbar mehr Lärm geführt. Von der Ausfahrt Hollenstedt in Richtung Bremen fehlt der Lärmschutz völlig.