Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Querungshilfe in Wennerstorf kommt doch

Die B3 ist an der Stelle besonders breit. Eine Querungshilfe für Radfahrer wäre eine sinnvolle Investition in die Verkehrssicherheit (Foto: mi)

Radwegekonzept des Kreises sieht den Bau vor


mi. Wennerstorf.
Klappt es nun doch noch mit der Querungshilfe für Radfahrer auf der B3 an der Abzweigung in Richtung Wenzendorf-Klauenburg? Wie berichtet, hatte sich die Gemeinde Wenzendorf dafür stark gemacht, dass im Zuge der im vergangenen Sommer stattgefundenen Sanierungsarbeiten an der Bundesstraße auch eine Querungshilfe installiert wird. Die zuständige Landesstraßenbaubehörde lehnte allerdings eine Finanzierung der Maßnahme ab.
Unerwartete Hilfe könnte die Gemeinde jetzt vom Landkreis Harburg bekommen. Wie Bürgermeister Manfred Cohrs jüngst in der Sitzung des Gemeinderats mitteilte, ist der genannte Straßenteil jetzt als „Radroute Stuvenwald“ in das Kreis-Radwegekonzept integriert worden. Cohrs: „Es ist sehr wahrscheinlich, dass die erforderlichen Mittel und Genehmigungen mit Hilfe des Landkreises beschafft werden können. Wir haben eine gute Chance, dass die Querungshilfe innerhalb der kommenden zwei Jahre umgesetzt wird.“