Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schleichweg "Alten Weden" in Moisburg wird Sackgasse

Die Gewichtsbeschränkung auf 3,5 Tonnen hielt zahlreiche Lkw-Fahrer nicht davon ab, die kleine Este-Brücke als Ausweichstrecke zu nutzen
mi. Moisburg.Das ist eine gute Nachricht für die Anlieger in der kleinen Straße Alten Weden in Moisburg. Der Rat der Gemeinde hat jetzt einstimmig beschlossen, die Straße in eine Sackgasse umzuwandeln, um so dem Schleichverkehr von und nach Hollenstedt ein Ende zu setzen und Schwerlastverkehr über die alte Estebrücke zu verhindern.
Die schmale Straße Alten Weden verbindet die Hollenstedter Straße mit der Dorfstraße im Ortskern von Moisburg. Als während der Vollsperrung der Hollenstedter Straße plötzlich 30-Tonnen schwere Kies-Lkw  über die kleine Este-Brücke in der Straße Alten Weden in Moisburg rumpelten, war das Maß voll. Die Gemeinde schlug dem Rat vor, die Straße in eine Sackgasse umzuwandeln. Der Rat entschied einstimmig, dem Vorschlag zu folgen.
Hintergrund: Die kleine Brücke, die dort die Este überspannt, ist nicht nur schon in die Jahre gekommen, sondern sie darf auch nur maximal mit 3,5 Tonnen belastet werden - darauf machen Schilder deutlich aufmerksam. Dazu kommt: Die Straße Alten Weden war während der Sperrung gar keine offizielle Umleitungsstrecke. Lkw hätten also gar nicht über diese Strecke fahren dürfen.
„Das Problem ist, viele Autofahrer vertrauen einfach blind ihrem Navigationsgerät, anstatt sich an den offiziellen Umleitungsschildern zu orientieren“, erklärt Moisburgs Bürgermeister Hans-Jürgen Steffens. Bei normalen Pkw sei das vor allem für die Anwohner ein Ärgernis, bei tonnenschweren Lkw allerdings bestünde eine erhebliche Gefahr für die kleine Este-Brücke. Steffens: „Deswegen haben wir uns entschieden, die Straße zur Sackgasse umzuwandeln.
Vorgesehen ist jetzt die Installation von Pollern. Die Poller sollen so angebracht werden, dass die Sportanlagen des MTV Moisburg künftig mit dem Pkw nur noch von der Hollenstedter Straße erreichbar sind. Eine Ausnahme gibt es nur für Rettungsfahrzeuge, die die Barriere mit dem einem speziellen Schlüssel öffnen können. Auf die Sackgasse soll mit deutlichen Hinweisschildern aufmerksam gemacht werden. Die administrativen Voraussetzungen für die Installation der Poller liegen, laut Bürgermeister Steffens, alle vor. Auch der Landkreis hat demnach keine Einwände. Wann die Maßnahme konkret umgesetzt wird, steht laut dem Bürgermeister noch nicht fest.