Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Von Polit-Opis und Kandidaten-Küken - Ältester Kandiat im Landkreis ist über 70 Jahre

Wolfgang Knobel (FDP) ist mit 71 Jahren der älteste Bundestagskandidat (Foto: archiv)
mi. Landkreis. 49,1 Jahre, das ist das Durchschnittsalter der Bundestagskandidaten im Landkreis Harburg. Diese Zahl teilte der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft mit. Demnach befindet sich der Landkreis im niedersachsenweiten Vergleich im guten Mittelfeld. Blutjung scheint die Politik mit einem Durchschnittsalter von gerade mal 32,9 Jahren in Nienburg-Schaumburg. Die Polit-Opis des Landes findet man dagegen offenbar in Gifhorn-Peine hier sind die Kandidaten im Durchschnitt 57,8 Jahre alt. Übrigens den Altersdurchschnitt im Landkreis Harburg dürfte der FDP-Kandidat Wolfgang Knobel (71) in die Höhe treiben. Auch die Linke schickt mit  Joachim Kotteck (65) ebenfalls ein älteres Semester ins Rennen. Das Kandidaten-Küken im Landkreis ist die 34-jährige Nadja Weippert, die für die Grünen ein Ticket nach Berlin lösen will , dicht gefolgt von Timo Röntsch (35) dem Kandidaten der Freien Wähler, Svenja Stadler (SPD/41) und Roderik Pfreundschuh ( AfD/42) Michael Grosse-Brömer (CDU) liegt dagegen mit 55 Jahren für die Kandidaten des Landkreises Harburg im Altersmittelfeld.
Im direkten Vergleich mit dem Landkreis Stade (zwei Wahlreise) gibt es ein Unentschieden. So ist das Durchschnittsalter der Kandidaten im Wahlkreis "Stade II Cuxhaven" mit nur 47,9 Jahren geringer. Im Wahlkreis "Stade I Rotendburg II " liegt der Altersdurchschnitt der Kandidaten dagegen bei 49,4 Jahren  und damit knapp über dem Kandidaten-Durchschnittsalter im Landkreis Harburg.