Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Wenzendorfs Grüne zur Ansiedlung von "ZMC Europe"

Grünen-Ratsherr Manfred Thiel (Foto: gb)

"Es besteht keine Not, die restlichen 4.473 Quadratmeter des Wennerstorfer Gewerbegebietes an den erstbesten Bewerber zu vergeben"

bim/nw. Wenzendorf. Im Hinblick auf die WOCHENBLATT-Berichterstattung zur Ansiedlung eines europäischen „Ablegers“ der Zhejiang Medicine Company (ZMC) im Gewerbegebiet Wennerstorf fühlte sich Grünen-Ratsherr Manfred Thiel „zu verkürzt wiedergegeben“. Er nennt weitere Gründe, weshalb die Wenzendorfer Grünen die Ansiedlung ablehnen, unter anderem folgende:
• „Nahrungsergänzungsmittel - auch künstliche Vitamine - sind nicht erst seit der Veröffentlichung einer dänischen Studie sehr umstritten. Das gilt für Mensch und Tier.
• Weshalb müssen Vitamine und Carotinoide dem Futtermittel überhaupt beigemischt werden; ist das hier angebaute Futter minderwertig oder wird gar ein völlig überflüssiger Markt bedient?
• Wegen der mangelhaften Lebensmittelkontrollen in China und Indien - die Rohstoffe werden vorwiegend aus diesen Ländern geliefert - haben wir Zweifel an der Qualität der Mixturen.
• Die geplante Gebäudehöhe von über 22 m ist unverhältnismäßig. Das Distributionszentrum von Lidl wird immerhin um sechs Meter übertroffen werden.
• Die vorgelegten Informationen zur Unternehmensstruktur sind undurchsichtig.
• Für uns Grüne besteht keine Not, die restlichen 4.473 Quadratmeter des Wennerstorfer Gewerbegebietes an den erstbesten Bewerber zu vergeben und Fläche unnötig zu verbrauchen bzw. zu versiegeln. Wir Grünen wünschen uns Unternehmen, die möglichst ortsnah Waren und Dienstleistungen anbieten und mehr als nur sechs Arbeitsplätze auf dieser Fläche schaffen.“
Lesen Sie auch www.kreiszeitung-wochenblatt.de/hollenstedt/wirtschaft/chinesen-wollen-den-landkreis-harburg-entern-d23269.html