Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Plattschnacken in der Moisburger Mühle

Wann? 27.04.2018 15:00 Uhr bis 27.04.2018 17:00 Uhr

Wo? Mühle Moisburg, Auf dem Damm 10, 21647 Moisburg DE
Dr. Heinz Harms moderiert den Nachmittag (Foto: mi)
Moisburg: Mühle Moisburg | bim. Moisburg. Im Mühlenmuseum in Moisburg wird jetzt eine neue Veranstaltungsreihe etabliert: der „plattdeutsche Mühlenschnack“. Bis Ende Oktober treffen sich Interessierte, die gern op platt schnacken möchten, jeweils am letzten Freitag im Monat. Erster Termin ist der 27. April von 15 bis 17 Uhr, Eintritt frei. Hollenstedts Bürgerpreisträger Dr. Heinz Harms aus Hollenstedt, zweiter Vorsitzender des Vereins För Platt, moderiert den Nachmittag.
Die neue Reihe „plattdeutscher Mühlenschnack“ beginnt mit einer Führung durch die historische Mühle mit Prof. Dr. Rolf Wiese - selbstverständlich op platt. Danach wird bei Kaffee, Tee und Kuchen auf Plattdeutsch geklönt. Auch Menschen, die nicht so sicher im Plattdeutschen sind und ihre Kenntnisse auffrischen möchten, sind herzlich willkommen.
Plattdeutsch oder Niederdeutsch ist die ursprüngliche Sprache der Region. Aktuell sprechen rund 14 Prozent der Norddeutschen die Regionalsprache, die im Sinne der Europäischen Charta der Regional- oder Minderheitensprachen anerkannt ist. Das Interesse am Plattdeutschen steigt beständig: Lesewettbewerbe, Schulunterricht und zweisprachige Ortsschilder bringen die Sprache immer mehr in den Alltag zurück. Dazu trugen zwei bekannte Plattdeutsch-Forscher der Region bei: Prof. Dr. Eduard Kück (1867 bis 1937) aus der Hollenstedter Kaufmannsfamilie Kück verfasste mit dem „Lüneburger Wörterbuch“ ein plattdeutsches Standardwerk. Und Prof. Dr. Walther Niekerken (1900 bis 1974) aus dem Rosengarten erforschte als Germanistik-Professor an der Universität Hamburg die plattdeutsche Sprache.
• Weitere Termine: 25. Mai, 29. Juni, 27. Juli, 31. August, 28. September und 26. Oktober.