Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Schützenfest in Rade

Hatten viel Spaß im Schützenjahr: Sonntagskönigin Kerstin Beneke, Jugendkönig Steffen Wiegers und Präsident Jürgen Maack
mi. Rade. Präsident, Vizekönig, beste Dame und Sonntagskönigin teilten sich das Protokoll. Mit geeinten Kräften hat der Schützenverein Rade sein königloses Jahr gut überstanden. Bereits am Freitag, 19. Mai, steigt in Rade das Schützenfest.
Ein ganz besonders Jahr war die Zeit für den Jungschützenkönig des Vereins Steffen Wiegers (24). Steffen Wiegers, der eine Ausbildung zum Schifffahrtskaufmann in Hamburg absolviert, ist erst vor einen Jahr dem Verein beigetreten. Er errang auf Anhieb - im Wettkampf gegen fünf Konkurrenten - die Jungschützenkönigswürde. Damit nicht genug, war er auch der erste Jungschützenkönig nach einen längeren Zeit ohne Jungmajestät. „Ich bin aus Tradition in den Verein eingetreten. Mein Vater, Großvater und Urgroßvater waren Schützenkönige“, sagt Steffen Wiegers. Sein Urgroßvater Heinrich Meier war sogar der allererste König des Vereins. In seinem Majestätenjahr hat Steffen Wiegers an vielen Festivitäten teilgenommen. Steffen Wiegers: „Durch meine Ausbildung war ich oft etwas eingespannt, dennoch habe ich versucht, mich möglichst viel einzubringen. Ich wollte zeigen, es lohnt sich, etwas in den Verein zu investieren. Mir jedenfalls hat das Jahr einen Megaspaß gemacht.“
Auch Sonntagskönigin Kerstin Beneke (49) hatte viel Spaß in ihrem Majestätenjahr. „Besonders gut hat mir der Kreiskönigsball in Tostedt gefallen“, sagt Kerstin Beneke. Sie ist seit 29 Jahren im Verein aktiv. Außer bei den Schützen ist sie noch bei den Landfrauen Hollenstedt im Vorstand engagiert.
Schützenpräsident Jürgen Maack dankt allen Majestäten für die Unterstützung im königlosen Jahr. Jürgen Maack: „Ich würde mir wünschen, dass möglichst viele Bürger ihre Häuser zum Schützenfest festlich schmücken. Außerdem bitte ich um Verständnis, sollte die Musik mal etwas lauter werden. Natürlich sind alle Bürger herzlich zu unserem Schützenfest eingeladen.“ Zum Schluss hat der Präsident noch eine ganz besondere Bitte an die Feuerwehr Neu Wulmstorf: „Bitte lasst unsere Jugendlichen am Schützenfest-Samstag ein bisschen eher aus dem Lehrgang gehen, dafür wären wir sehr dankbar.“

Das Programm

:
Freitag, 19. Mai
18 Uhr: Ummarsch in Rade, Kranzniederlegung; 22 Uhr Serenade am Proklamationsplatz
Samstag, 20. Mai 13.30 Uhr: Abholen der Kinder zum Kinderschützenfest vom „Hotel Eichenfrieden“, Ausschießen der Kinderkönige (Bogen, Luftgewehr) Spiele und Spaß für Kinder; 15 Uhr: Ausschießen der Majestäten; 19 Uhr: Proklamation auf dem Proklamationsplatz, ab 20 Uhr Party für alle im Dorfgemeinschaftshaus mit „DJ. Reinhard“
Sonntag, 21. Mai,
9 Uhr: Marsch durch Wennerstorf, dann Marsch durch Mienenbüttel; 14.30 Uhr Kaffeetrinken mit „Estealer Harmonia“; 16 Uhr Proklamation der Kinderkönige, Preisverteilung, gemütliches Beisammensein.