Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Gut gespielt – aber viele Chancen vergeben

In dieser Szene hat sich die Hollenstedts Julia Fritsche gegen zwei Gegenspielerinnen des VfL Oldenburg II durchgesetzt und trifft mit Sprungwurf. Julia Fritsche hat insgesamt vier Tore im ersten Saisonspiel des TuS Jahn erzielt

HANDBALL: Drittliga Aufsteiger TuS Jahn Hollenstedt ist mit einer 23:26-Heimniederlage gegen Oldenburg II in die neue Saison der 3. Liga Nord gestartet

(cc). Erstes Saisonspiel, die ersten 23 Tore in der 3. Handball-Liga Nord – und es hätte sogar der erste Drittliga-Sieg für Aufsteiger TuS Jahn Hollenstedt werden können.
Doch die Handballfrauen des TuS Jahn Hollenstedt sind mit einer 23:26-Heimniederlage gegen den Vorjahresvierten VfL Oldenburg II gestartet. Trotz einer insgesamt guten Leistung. „Wir haben uns gut verkauft“, lobte TuS Jahn-Trainer Lars Dammann sein Team.
Klar, dass Lars Dammann mit dem ersten Auftritt seiner Mannschaft in der Dritten Liga mehr als zufrieden sein konnte, die bis zum 8:10 zur Halbzeit beeindruckend mithalten konnte. Denn die Gäste aus Oldenburg hatten mit Torhüterin Madita Kohorst und Außenangreiferin Jenny Behrend zwei U19-Nationalspielerinnen im Kader. Vor allem die Oldenburger Torhüterin Kohorst war es, die die Nerven der torgefährlichen Angreiferinnen des TuS Jahn mächtig auf die Probe stellte.
Zum Auftakt der Partie war es Eileen Volkmann, die nach zwei Minuten den gastgebenden TuS Jahn Hollenstedt mit 1:0 in Führung brachte. Bis zum 8:8 war das Spiel völlig ausgeglichen. Zur Pause lag Hollenstedt allerdings mit 8:10 zurück.
Nach dem Seitenwechsel erhöhte Oldenburg sogar auf 12:8 und zog mit 18:10 auf und davon . Aber Hollenstedt fand zum Kampf zurück, und verkürzte in Folge auf 14:18. Anschließend war Hollenstedt mit 16:19 (47. Minute) dran, aber Oldenburg erhöhte das Tempo und ging vier Minuten später mit 22:17 in Führung. Den Fünf-Tore-Vorsprung verteidigten die Gäste auch in der Schlussphase – 25:20 (57. Minute). Nachdem Oldenburg zum 26:21 traf, konnte Eileen Volkmann mit ihren beiden Treffern zum 23:26 nur noch Ergebniskosmetik für TuS Jahn leisten.
Die Tore für Hollenstedt: Dina Bergmane-Versakova, Eileen Volkmann (beide 5 Tore), Julia Fritsche (4), Rebecca Burandt (3), Katharina Hering (2), Rika Bremer, Nina Noltin, Luisa Gyszas und Marie Kaiser (alle 1 Tor).
Die weiteren Ergebnisse vom 1. Spieltag in der 3. Liga Nord: Buxtehuder SV II – SV Henstedt-Ulzburg 28:33, TV Oyten – TSV Travemünde 23:30, HSG Hude-Falkenburg – HSG Badenstedt 20:29.
Am Samstag, 26. September, spielt der TuS Jahn Hollenstedt auswärts beim SV Henstedt-Ulzburg, der mit einem 33:28-Sieg beim Buxtehuder SV II in die neue Handballsaison gestartet ist.