Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Heimsieg sorgt für tolle Partylaune

Es war ihr letztes Heimspiel im Hollenstedt-Trikot. Carina Reichenbach (li.) die in dieser Szene den Ball gegen die Groner Abwehrspielerin Shari Kehler behauptet, verlässt TuS Jahn zum Saisonende

HANDBALL: Hollenstedt feiert eine erfolgreiche Saison in der Oberliga Niedersachsen

(cc). Erst gemeinsam einen souveränen 27:16-Heimsieg gegen die HG Rosdorf-Grone eingefahren. Im Anschluss daran haben Hollenstedts Handball-Frauen gemeinsam mit 120 Fans vor den Max-Schmeling-Hallen das Ende einer erfolgreichen Saison in der Oberliga Niedersachsen gefeiert. Nach dem letzten Saisonspiel wurde die Mannschaft vom Vize-Präsidenten des Handball-Verbandes, Helmut Wöbke, mit dem Wimpel "Niedersachsenmeister 2014/2015" ausgezeichnet.
Eine solide Leistung gegen einen schwachen Gegner brachte dem Team von Trainer Lars Dammann einen leistungsgerechten 27:16-Sieg. Hollenstedt hatte von Anfang an die Partie dominiert. Nach einem 1:1 zum Einstand ging der Gastgeber anschließend mit 11 Toren in Folge mit 12:1 in Führung. Zur Halbzeitpause hatte Rosdorf-Grone auf 4:16 verkürzt.
Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste sogar auf 10:16. Erst in der Schlussphase der Partie, als Rosdorf-Grone mit 14:20 dran war, erhöhte Hollenstedt noch einmal das Tempo und machte den 27:16-Sieg klar.
Vier TuS Jahn-Spielerinnen wurden nach dem Spiel verabschiedet: Das sind Carina Reichenbach, Christina Wartjes, Lea Benecke und Kim Knaack.