Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hollenstedt plant für Regionalliga

Auch Hollenstedts Katharina Hering (Mitte) war von den Zweidorfer Abwehrspielerinnen Klara Meyerbröker (li.) und Ann-Kristin Strutz nicht zu stoppen - steuerte zwei herrliche Treffer zum 45:11-Heimsieg ihrer Mannschaft bei

HANDBALL: TuS Jahn hat mit 45:11-Kantersieg seine Erfolgsserie fortgesetzt - am Samstag ist der HV Lüneburg zu Gast

(cc). TuS Jahn Hollenstedt glänzt gegen Harmlos-Gäste. Mit dem deutlichen 45:11- (20:5)-Heimsieg gegen SG Zweidorf-Bortfeld baut das Dammann-Team seine Tabellenführung in der Oberliga Niedersachsen auf 34:4 Punkte aus. Jetzt plant der Verein für die Regionalliga. „Meine Mannschaft ist heiß auf den Aufstieg“, betont TuS Jahn-Trainer Lars Dammann.
Bis zum Titel sind es nur noch sieben Punktspieltage. Hier der Rest-Programm für TuS Jahn: Samstag, 21. März, 16.15 Uhr, zuhause gegen HV Lüneburg, am 12. April auswärts beim SV Garßen-Celle II, am 19. April im Heimspiel gegen TuS Bergen, dann im Spitzenspiel am 26. April gegen den Tabellenzweiten HSG Heidmark. Weiter am 3. Mai beim Northeimer HC, am 10. Mai bei der Eintracht Hildesheim und am 17. Mai im letzten Heimspiel der Saison gegen die HG Rosdorf-Grone.
Eines der leichteren Spiele dürfte das am vergangenen Samstag gegen Schlusslicht Zweidorf-Bortfeld gewesen sein. Denn die Gäste konnten froh sein, dass Hollenstedt seine Trefferquorte nicht mit 50 Toren rund machte. Chancen gab es ausreichend dazu. Aber es gab auch einige Aluminiumtreffer.
Von Anfang an gab es Sahne-Tore bis zur leistungsgerechten 20:5-Pausenführung für die Gastgeberinnen. Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel lag Hollenstedt bereits mit 24:6 (35.) in Front und schraubte den Zwischenstand sogar auf 30:6 (42. Minute) hoch. Vor allem Christina Wartjes präsentierte sich in dieser Phase mit vier Treffern in prächtiger Torlaune. In der Schlussphase der Partie machte Hollenstedt weiter konzentriert den 45:11-Kantersieg perfekt. Die besten Werferinnen beim TuS Jahn waren Eileen Volkmann (9), Julia Fritsche (7) und Christina Wartjes (6 Tore).
Am kommenden Samstag, 21. März, 16.15 Uhr, ist der Tabellen-11 HV Lüneburg in Hollenstedt zu Gast. Dann wollen die TuS Jahn-Mädels nachlegen.