Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hollenstedts überraschender Heimsieg

Hollenstedts offensiver Janek Kapahnke (re.) führte im Mittelfeld Regie
HANDBALL: Damit hat das TuS Jahn-Team Anschluss an das Mittelfeld gefunden
(cc). Die Handballer des TuS Jahn Hollenstedt haben in der Landesliga einen phantastischen Heimsieg eingefahren. In einem torreichen Spiel gewann der TuS Jahn mit 32:22 (16:10) gegen die favorisierte Mannschaft des MTV Soltau II, die vor einer Woche noch den Tabellenzweiten Rosengarten-Buchholz mit 35:27 bezwingen konnte. "Die Jungs standen gut in der Deckung und machten mächtig Tempo nach Vorne," strahlte ein zufriedener TuS Jahn-Trainer Martin Kuligowski.
Mit 9:23 Zählern auf dem Punktekonto hat die zum Saisonbeginn verjüngte Mannschaft (Durchschnittsalter 20) des TuS Jahn Hollenstedt als Tabellenelfter wieder Anschluss an das Mittelfeld gefunden. Gegen den Neunten Soltau gingen die Gastgeber nach 10 Minuten bereits mit 7:2 in Führung. Bis zum Halbzeitpfiff hatte Hollenstedt sogar auf 16:10 erhöht. Zwar kamen die Gäste aus Soltau nach dem Seitenwechsel auf 15:20 ran, aber in Folge waren es erneut die Hollenstedter, die ihr Angriffsspiel gut umgesetzt haben. Der Ball lief schnell und auch Kombinationen wurden erfolgreich abgeschlossen. Dieser Schwung hielt bis zum verdienten 32:22-Endstand. Die besten Werfer für den TuS Jahn waren Bernhard Martens-Bruns und David Papendiek mit jeweils fünf Toren. Für den nötigen Rückhalt sorgte in dieser Partie Hollenstedts überragender Torwart Niklas Jansen, der mit seiner Abwehrleistung die Soltauer vor unlösbare Aufgaben stellte. Spitzenreiter bleibt SV Altencelle, der am Sonntag 27:22 gegen TSV Wietzendorf gewann. Den zweiten Tabellenplatz verteidigte die SG Rosengarten-Buchholz mit 30:29 beim VfL Westercelle.