Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Julia trainiert mit ihrem Freund

Hollenstedts Rückraumspielerin auf Höheflug in der dritten Liga Nord. Zur neuen Saison wird sie beim neuen Trainer üben, der zugleich ihr Lebenspartner ist

HANDBALL: Arne Schneider übernimmt beim TuS Jahn Hollenstedt – Samstag ist der TSV Travemünde zu Gast

(cc). Auch in den Sporthallen gibt es mittlerweile verschiedene Gesten zum Gruß: Das freundliche Zunicken, das Händereichen - und das Fäuste zusammenstoßen. Die „Küsschen- Variante" werden wir künftig beim TuS Jahn Hollenstedt sehen. Da ist der neue Trainer zugleich der Lebenspartner der Rückraumspielerin Julia Fritsche.
Beide sind 2015 aus Berlin in den Norden gezogen. Julia Fritsche hat sich dem Drittliga-Aufsteiger TuS Jahn Hollenstedt angeschlossen, und Arne Schneider (29) wird als Nachfolger von Lars Dammann im Juli 2016 offiziell das Traineramt beim TuS Jahn übernehmen. Denn Dammann wechselt Ende der Saison als Nachwuchskoordinator zum Bundesligisten Buxtehuder SV (das WOCEHNBLATT berichtete).
„Ich freue mich auf die neue Aufgabe“, sagt Arne Schneider, der in der aktuellen Saison beim Oberligisten HG Hamburg-Barmbek als aktiver Handballer im Einsatz ist. Davor spielte Schneider beim damaligen Drittligisten SV Beckdorf. Dem fügt er hinzu: „Am 22. Juli steige ich mit der Mannschaft in die Vorbereitung für die neue Saison ein.“ „Weiterhin werden dem Hollenstedter Trainerteam auch Philipp Warnholtz als Co-Trainer und Thomas Thielsch als Torwarttrainer angehören“, gibt Abteilungsleiter Helmut Eckelmann bekannt. Allerdings müssen Schneider und auch Warnholtz noch ihre Trainerlizenz erwerben. Nach den Sommerferien werden beide mit einem Grundkurs für die C-Lizenz beginnen. Thielsch ist bereits Lizenzinhaber.
Arne Schneider war Tribünengast im letzten Heimspiel beim grandiosen 34:24-Erfolg der Hollenstedter Handballerinnen gegen Rostock. Diese Euphorie könnte sich am Samstag, 2. April, in der Max-Schmeling-Halle von Hollenstedt fortsetzen. Zu Gast ist die Mannschaft des TSV von 1860 Travemünde, gegen die Hollenstedt am siebten Spieltag der Drittliga-Saison als Aufsteiger den ersten Saisonsieg geholt hatte. Spielbeginn ist um 17 Uhr.
Allerdings herrscht noch gebremste Vorfreude in Hollenstedt. Denn mit dem TuS Jahn-Team kann noch nicht für eine weitere Saison in der 3. Handball-Liga Nord geplant werden. „Auch wenn das Team den Klassenerhalt schaffen sollte, wird unser größtes Problem sein, überhaupt eine Drittliga-taugliche Mannschaft auf die Beine zu stellen“, sagt Helmut Eckelmann. Vor allem vor dem Hintergrund, dass Julia Lupke bereits ihren Wechsel zum VfL Stade bekannt gemacht hat, und auch andere Handballerinnen des TuS Jahn den Verein verlassen oder aus anderen Gründen nicht zur Verfügung stehen werden. „Ich übernehme auch dann das Traineramt beim TuS Jahn, wenn ich nur für die Oberliga arbeiten werde“, will sich der neue Coach Arne Schneider schon jetzt festlegen.