Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Junge Kampfkünstler aus Hollenstedt bestanden ihre Karate-Prüfung

Trainer Andy Troska (li.) und Prüfer Kai Diestel (re.) mit den erfolgreichen jungen Karate-Sportlern (Foto: Glockenbergschule)
bim. Hollenstedt. Erstmals mussten jüngst 13 Grundschüler der Glockenbergschule Hollenstedt ihr Können vor den Augen eines Karatemeisters beweisen. Kai Diestel, Träger des 2. Dan im Karate (der zweite schwarze Gürtel), war extra aus Jork angereist, um die Kinder in der Max-Schmeling-Halle für den Erwerb des Gelben Gürtels zu prüfen. Für alle war das der krönende Abschluss eines langen, schweißtreibenden Trainings im Rahmen der regelmäßig stattfindenden Karate-AG, geleitet von Schulsozialarbeiter, Andy Troska, der die Kinder auf diesen wichtigen Moment vorbereitet hatte.
Ob es nun die Grundschule des Karate war (Kihon), Kampfübungen (Kumite) oder die freie Form (Kata), in jeder der drei Übungsarten mussten die Prüflinge zeigen, was sie in den vergangenen Monaten gelernt hatten. Doch "Sensei Kai" wollte noch mehr wissen: "Wie steht man im Karate? Wie zählt man? Welche Trefferbereiche gibt es?" Die Kinder kamen ganz schön ins Schwitzen.
Das Training und die Begeisterung für die Kampfkunst Karate zahlte sich für die Grundschüler aus: Sie alle bestanden die Prüfung und haben eine gehörige Portion Selbstvertrauen gewonnen.
Die Prüfung bestanden haben: Andre Kolthammer, Fabian Tödter, Noah Erik Dieminger, Artur Cherny, Noah Tieglack, David Gorr, Tim Tempel, Noah Franz, Jan-Henric Rademacher, Jonas Grugel, Max Michael, Toni Trinh und Tim Wolter.