Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

TuS Jahn Hollenstedt ist am Oberliga-Tabellenführer dran

TuS Jahn-Trainer Lars Dammann
(cc). Derzeit überwintert der TuS Jahn Hollenstedt mit 18:4 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz der Handball-Oberliga Frauen. Spitzenreiter ist die HSG Heidmark (21:1). „Damit ist das Ziel unter den Top Drei zu landen zum jetzigen Zeitpunkt mehr als erfüllt“, zieht TuS Jahn-Trainer Lars Dammann (Foto) ein Zwischenfazit.
Zum Saisonstart begann Hollenstedt mit einem überraschenden 25:18 gegen Vorjahresmeister Northeimer HC. Mit einem deutlichen 36:19-Erfolg ging es dann beim Hannoverschen SC weiter. "An diesem Tag hat bei uns einfach alles gestimmt und bei Hannover lief wenig zusammen“, erinnert sich der Hollenstedter Coach. Nach weiteren siegreichen Partien ging es endlich auf Reisen zur Überraschungsmannschaft der Liga, der HSG Heidmark, die trotz zahlreicher Abgänge und einem dünnem Spielerinnen-Kader noch ungeschlagen war. Das Resultat war, dass Hollenstedt in diesem Spiel nach allen Regeln der Kunst von den Gastgebern ausgekontert wurde und mit 29:32 verlor. Seit dem Tag führt die HSG Heidmark bis heute ungeschlagen die Tabelle der Oberliga Niedersachsen an. Die drei folgenden Auswärtspartien konnte Hollenstedt gewinnen. In dieser Phase halfen das Geschwister-Duo Laura und Sandra Nickel aus der A-Jugend in der Ersten aus.
Im letzten Heimspiel des Jahres 2014 verlor Hollenstedt unglücklich mit 34:35 beim Aufsteiger TuS Bergen, der auch Heidmark einen Punkt abgenommen hatte. „Ein herber Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft“, resümierte Lars Dammann. Jetzt stehen für Hollenstedt noch zwei Parteien der Hinrunde auf dem Plan. Im nächsten Heimspiel am 17. Januar, 16.15 Uhr, treffen Hollenstedts Oberliga-Frauen auf Eintracht Hildesheim. „Wir werden noch sicher für die eine oder andere Überraschung gut sein“, blickt der Coach nach vorn.