Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

300 Quadratmeter mehr Raum

Die Prokuristinnen Sara (li.) und Sina Schlosser
 
Geschäftsführer Peter Schlosser hat nach seinem Rückzug aus dem Tagesgeschäft mehr Zeit für seine Band „Jack´s Cat“, in der er die Gitarre spielt

Neue Geschäftsräume werden eingeweiht
Speditions-Assekuranz, Versicherungsmakler GmbH, Gewerbestraße 11, 21279 Hollenstedt, Tel.: 04165-81031

Speditions-Assekuranz erweitert Geschäftsräume

(gb). „Endlich haben wir genug Platz!“ Die Versicherungskauffrauen und Prokuristinnen Sina und Sara Schlosser atmen auf. Denn nun gibt es in ihrem Betrieb, der Hollenstedter Speditions-Assekuranz GmbH, reichlich mehr Raum zum Arbeiten. Das seit 27 Jahren bestehende Familienunternehmen hat seine Geschäftsräume in der Hollenstedter Gewerbestraße 11 erheblich vergrößert. Sie sind um stolze 300 Quadratmeter erweitert worden. Damit stehen den knapp 25 Mitarbeiterinnen und ihrem Chef, dem Geschäftsführer Peter Schlosser, nun stattliche 450 Quadratmeter zur Verfügung. Mit dem Erweiterungsbau wurden zehn neue Räume geschaffen. Dazugekommen sind etliche Büroräume, ein neues Besucherzimmer, ein Sozialraum mit Küche, sowie zwei große Archive. Endlich so viel Platz zu haben, soll auch gebührend gefeiert werden. Die Einweihung der neuen Räume findet am Samstag, 16. September, ab 12.30 Uhr im kleinen Kreis der Mitarbeiter und Angehörigen statt.

Die auf Spediteure, Frachtführer, Logistiker und Zollabwicklungsunternehmen spezialisierte Makleragentur ist national und international tätig. Eine enge Kundenbindung genießt bei der Speditions-Assekuranz höchste Priorität.
Kein Wunder also, dass sich der langjährig treue Kundenkreis aus Kaufleuten zusammensetzt, die zum Großteil aus dem norddeutschen Raum stammen. Nicht zu vergessen ist aber auch der Kreis der internationalen Kunden, deren Anzahl in den letzten Jahren stetig gestiegen ist.
„Wir arbeiten als freie, gesellschaftsungebundene Versicherungsmakler. Das garantiert eine flexible und unabhängige Betreuung aller Kunden, egal ob in deutscher, dänischer, englischer oder russischer Sprache“, sagt Peter Schlosser. Der gelernte Spediteur kennt die Bedürfnisse seiner Kunden ganz genau. Denn Peter Schlosser war vor dem Sprung in die Selbständigkeit über 20 Jahre selber als Prokurist in einer großen Spedition tätig. „Deshalb denke ich nach wie vor wie ein Spediteur, und habe diese Denke auch an meine beiden Töchter weitergegeben.“ Sina und Sara Schlosser haben nicht nur die Einstellung ihres Vaters, sondern inzwischen auch einen Teil des Tagesgeschäfts des Unternehmens übernommen.

Gemeinsam mit der Prokuristin Karin Krause sind die drei Damen für alle internen Belange im Betrieb zuständig. Eine Verteilung der Schwerpunkte gibt es aber dennoch: während Sina Schlosser für die Leitung der Verkehrshaftungsabteilung zuständig ist, kümmert Karin Krause sich um die Kfz-Versicherungen und Sara Schlosser obliegt die Leitung der Schadenabteilung.

„Das Wichtigste für uns ist, dass im Schadensfall ausreichend Deckung vorhanden ist. Denn billig kann im Schadensfall sehr teuer werden“, sind sich die Prokuristinnen einig. Die tatsächliche Risikoanalyse steht folglich für das Team der Speditions-Assekuranz vorrangig vor dem Verkauf von Versicherungsverträgen. Dass alle Angestellten Frauen sind, hat sich im Unternehmen bewährt. „Unser Vorteil liegt darin, dass wir in der Männerdomäne der Speditionen als Frauen auf einer ganz anderen Ebene kommunizieren können“, sagt Sina Schlosser. Neben der Kundenbindung stellt die Mitarbeitertreue einen wichtigen Faktor in dem Familienbetrieb dar. „Denn unsere Mitarbeiter sind die Seele unserer Firma“, wissen sowohl Peter, wie auch Sara und Sina Schlosser.
Wer mehr über die Speditions-Assekuranz erfahren möchte, wird unter www.speditions-assekuranz.de fündig.