Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Das große Fest der Jubilare

Stellvertretend für alle Geehrten zusammen mit (v.li.) Rainer Rempe, Uwe Kluth und Detlef Bade, die Jubilaren mit besonders langer Betriebszugehörigkeit

Kreishandwerkerschaft ehrte 57 Mitarbeiter für außergewöhnlich lange Betriebstreue

gb. Klauenburg. Ihr seit 30 Jahren traditionelles Fest der Jubilare feierte die Kreishandwerkerschaft des Kreises Harburg auf dem Klauenburger Hof Oelkers. Persönlich geehrt wurden 57 erschienene Jubilare, die ihrem Betrieb von 25 bis hin zu über 50 Jahren die Treue gehalten haben. Die feierliche Veranstaltung fand im Beisein von Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Kirchen und dem öffentlichen Leben statt. Im Rahmen des Festes wurden außerdem die besten Nachwuchshandwerker geehrt. „Das Handwerk ist die Wirtschaftsmacht von nebenan, sagte Kreishandwerksmeister Uwe Kluth, der sich bei allen Jubilaren bedankte, und deren Einsatz würdigte. Kammerpräsident Detlef Bade wandte sich mit den Worten „Sie haben einen großen Teil ihres Lebens im selben Betrieb verbracht, dort Erfolge und Krisen miteinander geteilt, und sind kein anonymes Rädchen im Getriebe sondern ein Mensch“ an die Jubilare. Landrat Rainer Rempe brachte ebenfalls seine Wertschätzung und seinen Dank an die Geehrten zum Ausdruck: „Sie haben mit ihrem Wirken ein starkes Zeichen gesetzt, und sind gleichzeitig ein Vorbild für den Nachwuchs. Die Kreishandwerkerschaft bezeichnete Rempe als eine tragende Säule im Landkreis. Ihren Standard gelte es gegen Dumpinglöhnen von auf den Markt drängenden Konkurrenten zu verteidigen.

Stellvertretend für alle Geehrten seien diejenigen namentlich genannt, die für ihre außergewöhnlich lange Betriebszugehörigkeit ausgezeichnet wurden. Die jeweiligen Betriebe sowie die Betriebszugehörigkeit stehen in Klammern. Horst Rieckmann (40 J. Ruschmeyer Bauunternehmen, Winsen), Peter Erhorn und Annegret Kamieth ( jeweils 40 J. Elektro Maack, Hollenstedt), Hans-Peter und Christel Petersen (40 J. Elektrotechnik H.-P. Petersen, Undeloh), Helmut Papendorf (über 50 Jahre Elektro Bellut, Neu Wulmstorf), Dieter Weichsel ( 40 J. Autohaus Kuhn & Witte, Jesteburg), Andreas Beckmann (40. J. Wille Karosseriebau, Lüneburg), Wilhelm Schierhorn und Burkhard Stock (40 und über 47 J. Horst Koch Automobile, Brackel), Reiner Tödter (40 J. Wolperding Automobile, Winsen), Uwe Kammer (40 J. Gustav Garn Sanitärtechnik, Kakenstorf), Klaus Harms (40 J. Tischlerei Claus Inselmann, Tostedt), Bernd Jobmann (40. J. Holzbau Heinrich Bardowicks, Winsen).
Als Kammersieger im praktischen Leistungswettbewerb der Handwerksjugend wurden Lukas Wacker (Autohaus Kuhn & Witte, Jesteburg), Benjamin Milkereit (Fleischerei Edwin Frischkorn, Eyendorf), sowie die Maßschneiderin Stefanie Lubetzky (Ramona Bellmann, Seevetal) geehrt.