Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

„Das war ein guter Jahrgang“

Die freigesprochenen Gesellen mit dem Prüfungsausschuss

Freisprechung der Innung für Elektrotechnik Landkreis Harburg

Dem Berufsnachwuchs der Elektrotechnik eröffnen sich viele Chancen

(gb). „Dieser Tag ist ein Aufbruch, der Ihnen viele Chancen eröffnen wird.“ Mit diesen Worten begrüßte Michael Panten, der Innung für Elektrotechnik Landkreis Harburg, den Berufsnachwuchs anlässlich seiner feierlichen Freisprechung auf dem Klauenburger Hof Oelkers. Den jungen Gesellen gab der Obermeister einige Tipps mit auf ihren künftigen Berufsweg: „Der Kunde muss sich auf Sie verlassen können, und wenn er mit Ihnen zufrieden ist, wird er Ihnen treu bleiben.“ Vor wichtigen und notwendigen Veränderungen sollte auch der Berufsnachwuchs keine Scheu haben. Deshalb gelte es sich weiterzubilden, und alle sich dafür bietenden Chancen zu nutzen. Das Handwerk, so Michael Panten weiter, hat nach wie vor goldenen Boden, und gute Handwerker werden auch in Zukunft gesucht. Seiner Branche gehe es sehr gut, nur fehle es an dem entsprechenden Nachwuchs. Um so zufriedener zeigten sich sowohl der Obermeister, wie auch der Lehrlingswart mit den frisch gebackenen Gesellen. „Das war ein guter Jahrgang, alle Prüflinge haben mit einem guten Ergebnis abgeschlossen“, erklärte Lehrlingswart Karsten Maack. Von den 20 zur Prüfung Angetretenen haben 18 Prüflinge das Ziel erreicht. Jahrgangsbester wurde Christoph Schulz, der seine Prüfung mit der Gesamtnote „gut“ ablegte. „Ich will erst einmal Geselle bleiben, und vielleicht später Meister werden“, sagte der 20-Jährige.

Die feierlich freigesprochenen Gesellen

(Ausbildungsbetriebe in Klammern): Jonas Bargmann (Günter Bargmann, Tostedt), Bastian Behncke (Herder & Plötz, Winsen), Leon Behrens (Reymers Elektrotechnik, Seevetal), Marcel Blanck (Härtel-Elektrotechnik, Winsen), Marcel Brassat (Uwe Heerens, Drage), Barnet Bredlau (Antec-Alarm, Stelle), Andre Inselmann (Külper UG, Winsen), Marcus Kirchhoff (Hamann Elektroanlagen, Winsen), Tobias Kroug (Volker Niemann, Tostedt), Tobias Kuchta (Stuhlmacher Solartechnik, Salzhausen), Nicolás Pérez-Effinger und Mike Rehders (GIG Gesellschaft für Industrie- und Gebäudetechnik, Winsen), Ricco Scheileke ( Carsten Glahn, Eyendorf), Paul Schewtschenko (Roland Pietsch, Egestorf), Christoph Schulz (Härtel- Elektrotechnik, Winsen), Markus Sohmen (Herder & Plötz, Winsen), Patrick Viets (Elektro Maack, Hollenstedt), Kenneth Winkel ( Cohrs Elektrotechnik, Rosengarten)