Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Was macht eigentlich eine Industriekauffrau

Zertifikatsübergabe am 18.01.2018 an die LSH Ausbildungsbotschafter Fabio Timm Ebert (Auszubildender Koch) und Kea-Yasmin Reinhold (Auszubildende Industriekauffrau) durch Jessica Meier (Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg) (Foto: LSH)
(mi). Wie läuft eigentliche eine Ausbildung ab und was genau macht eine Industriekauffrau? Genau um solche Fragen zu beantworten, engagieren sich einige Auszubildende ehrenamtlich als sogenannte Ausbildungsbotschafter für die Industrie- und Handelskammer. Zwei davon sind Kea-Jasmin Reinhold (21) und Fabio Tim Ebert, die ihre Ausbildung bei der Ostfriesischen Teegesellschaft mit Hauptsitz in Seevetal absolvieren.
Jetzt wurden sie für ihr Engagement mit einen Zertifikat der IHK ausgezeichnet.
Die Ostfriesische Teegesellschaft (OTG) ermöglicht es ihren Auszubildenden bereits zum vierten Mal sich ehrenamtlich als Ausbildungsbotschafter zu engagieren. Im vergangenen Jahr nahmen gleich zwei Azubis der OTG diese Ehrenamt wahrzunehmen. 
Kea-Jasmin Reinhold  absolviert eine Ausbildung zur Industriekauffrau Fabio Tim Ebert ist Koch im dritten Ausbildungsjahr in der Kantine der OTG. Ausbildungsbotschafter sollen Jugendlichen helfen sich in der Vielfältigkeit der Arbeitswelt besser orientieren zu können. Sie berichten zum Beispiel in Schulen über ihren Arbeitsalltag. Bei solchen Einsätzen in Schulen in Winsen und Hanstedt zeigten Kea-Jasmin Reinhold zum Beispiel eine Unternehmenspräsentation und hielt auch eine kleine Teeverkostung ab. Um ihrer Aufgabe gewachsen zu sein erhielten die zwei Azubis bei der IHK ein professionelles Moderationstraining. Kea-Jasmin Reinhold und Fabio-Tim Ebert würden den „Job“ des Ausbildungsbotschafters jederzeit weiter empfehlen: „Mit hat das richtig Spaß gemacht mein Wissen an den Schulen zu vermitteln und durch die Schulungen habe ich auch an Selbstbewusstsein gewonnen“, so Fabio Tim Ebert. Auch Kea-Jasmin Reinhold ist sich sicher, dass die Schüler sehr von dem Projekt profitieren.